Laufen, Passen, Zielschießen - Bayern-Training in Kleingruppen

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Auch wenn der Spielbetrieb im Profifußball aufgrund der Corona-Pandemie noch weiter ruht, läuft beim FC Bayern die Vorbereitung auf eine mögliche Fortsetzung der laufenden Saison konzentriert weiter. Seit dem 6. April trainiert die Mannschaft von Trainer Hansi Flick in Kleingruppen an der Säbener Straße, um während der Spielpause körperlich und fußballerisch so fit wie möglich zu bleiben.

Sechs Kleingruppen auf drei Spielfeldern

Auch am Donnerstag begrüßte Flick seine Mannschaft bei strahlendem Sonnenschein auf dem Trainingsgelände. Er und sein Trainerteam hatten für die Spieler ein abwechslungsreiches Stationstraining zusammengestellt. Aufgeteilt in insgesamt sechs Gruppen, wobei die Torhüter eine separate Gruppe bildeten, absolvierten die Profis des Rekordmeisters auf drei Spielfeldern eine schweißtreibende Einheit.

Zielschießen auf Dartscheibe

So gab es neben Lauf- und Koordinationsübungen gleich mehrere Stationen für Pass-Stafetten und Torabschlüsse. Der Wettkampfcharakter wurde bei einem Staffelrennen mit Bällen, Ringen und Trainingsleibchen angeregt. Zu guter Letzt gab es noch ein munteres Wett-Ziel-Schießen auf eine überdimensionale Dartscheibe, bei dem sowohl Spieler als auch Trainer viel miteinander lachten.

Welche Serien schauen die Spieler des FC Bayern? Was kochen sich die Profis gerne und welche Spiele sind gerade im Trend? Wir haben die Jungs gefragt und die besten Antworten für Euch zusammengefasst:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen