präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Legendärer Spieltag

Gegen Frankfurt: Große Abschiede und erste Meisterschaft in der Arena

Increase font size Schriftgröße

Am kommenden Wochenende ist Eintracht Frankfurt (Samstag, 18:30 Uhr) zu Gast in der Allianz Arena. Auf das letzte Heimspiel gegen die Hessen dürften Bayern-Fans mit einem lachenden sowie weinenden Auge zurückblicken. Denn mit dem ersten Meisterschaftsgewinn in der Allianz Arena und den emotionalen Abschieden von Rafinha, Arjen Robben und Franck Ribéry hatte es der 18. Mai 2019 wirklich in sich!

Wie aus dem Drehbuch

Zum Abschied gab es für alle drei ein ganz besonderes Porträt.

„Servus & Danke. Für Kampf und Einsatz im Namen unserer Farben“ hieß es vor dem Anpfiff bei der großen Choreographie der Fans. Auf stolze 980 Pflichtspieleinsätze für den FC Bayern kommt das Trio gemeinsam. Bereits beim Aufwärmen wurden sie von Stadionsprecher Stephan Lehmann gewürdigt, während auf den Leinwänden ihre besten Szenen liefen. Und natürlich ließen es sich Karl-Heinz Rummenigge, Uli Hoeneß und Hasan Salihamidžić nicht nehmen, Robben, Ribéry und Rafinha mit einem persönlichen Geschenk zu verabschieden. Zu Spielbeginn mussten zwar alle drei auf der Bank Platz nehmen, aber Robben und Ribéry kamen noch in der zweiten Hälfte zu ihrem wohlverdienten Einsatz. Und dieser stammte ganz offensichtlich aus der Feder eines Hollywood-Drehbuchautoren.

Immernoch in Top-Form

Die legendäre Nummer sieben: Ribérys letzter Bayern-Treffer war für alle Beteiligten ein emotionaler Moment.

Für den Titel benötigten die Bayern mindestens einen Punkt. Mit der 3:1-Führung nach 58 Minuten sah es gut aus, in trockenen Tüchern war das Spiel aber noch nicht. Dann folgte die Einwechslung von Ribéry und er zeigte direkt noch einmal, was ihn in den letzten zwölf Jahren bei den Bayern ausmachte. Der Franzose zog das Tempo auf der linken Seite an und dribbelte einen Gegenspieler nach dem anderen aus. Am Ende seines Traum-Solos, lupfte er den Ball über Torwart Kevin Trapp zum 4:1 ins Netz und sorgte somit auch für die endgültige Entscheidung im Kampf um die Meisterschaft. Mit Tränen in den Augen jubelte Ribéry über sein letztes Tor vor den FCB-Fans, von denen ebenfalls nicht wenige feuchte Augen gehabt haben dürften.

Große Premiere

Robbens berüchtigte Knierutscher: Noch einmal durfte sich der Niederländer in der Allianz Arena für einen Treffer feiern lassen.

Wenig später folgte noch das große Finale und Happy End für „Mr. Wembley“. Robben sorgte mit seinem Treffer zum 5:1-Endstand für den Schlusspunkt eines perfekten Spiels und durfte sich von den Bayern-Anhängern ebenfalls nochmal so richtig feiern lassen. Dass die Münchner die Meisterschale zum ersten Mal in der Allianz Arena gewinnen konnten, setzte einem ohnehin schon gelungenen Tag noch die Krone auf. Besser hätte es nicht laufen können! Es bleibt zu hoffen, dass der FCB am kommenden Samstag im Heimspiel gegen die Eintracht wieder so heiß läuft, wie er es vor einem Jahr tat. Drei Punkte gegen Frankfurt wären auch in dieser Saison ein wichtiger Schritt im Rennen um die Meisterschaft.

Am vergangenen Sonntag meldete sich der FC Bayern in der Bundesliga nach knapp zwei Monaten Spielpause mit einem Sieg zurück. Alles zum Auswärtssieg gegen Union Berlin, könnt Ihr hier nachlesen:

Weitere Inhalte