präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Gegen Frankfurt

80 Tore in 27 Spielen! Bayern beeindrucken mit Offensiv-Power

Increase font size Schriftgröße

Zwei Spiele, sieben Tore! Die bayerische Tor-Maschinerie läuft auch nach der Corona-Pause wie geschmiert. Nach dem 5:2-Sieg über Eintracht Frankfurt steht der FC Bayern nun bei 80 Treffern in der laufenden Spielzeit. Das ist eine absolute Rekord-Ausbeute, so oft netzte noch kein Team an nur 27 Spieltagen ein!

Lewandowski führt Offensive an

Gegen Frankfurt traf Robert Lewandowski nach feiner Coman-Flanke per Kopf. Es war bereits sein sechstes Kopfballtor in dieser Bundesliga-Saison. damit hat er seinen persönlichen Rekord aus der Vorsaison bereits nach 27 Spieltagen eingestellt.

Herausragend in der starken Münchner Offensive ist natürlich Robert Lewandowski. Der Pole traf auch gegen die SGE und baute sein Tore-Konto auf 27 aus. Doch alles auf den Top-Torjäger der Bundesliga zu reduzieren wäre sehr falsch. Thomas Müller beispielsweise ist derzeit ebenfalls bärenstark in Form, sowohl als Vorbereiter als auch als Torschütze.

Davies trifft – alle machen mit

Starker Auftritt: Alphonso Davies hatte gegen Frankfurt nach Joshua Kimmich (111) und David Alaba (110) die drittmeisten Ballaktionen aller Bayern.

Dazu schalten sich die Defensiv-Leute immer wieder gefährlich nach vorne mit ein. Auch dies zeigte sich gegen die Eintracht einmal mehr, da Alphonso Davies nicht nur einen Assist beisteuerte, sondern sich sogar selbst in die Torschützenliste eintrug. Im ersten Durchgang war bis auf Jérôme Boateng jeder Feldspieler an mindestens einem Torschuss beteiligt. „Wir hatten alle eigentlich von der ersten Minute eine gewisse Galligkeit“, meinte Müller hinterher.

Stabile Abwehr liefert perfekte Grundlage

Von Beginn an spielten die Bayern gegen Frankfurt nach vorne und drängten die Gäste an den eigenen Strafraum. Von den 23 Torschüssen flogen zehn auf den Kasten von Kevin Trapp und fünf davon landeten sogar im Netz.

Apropos Abwehr: Diese bildet das Grundgerüst für den starken Münchner Angriff. Bis zum Doppelschlag von Martin Hinteregger blieb Manuel Neuer 516 Minuten (fünf weiße Westen in Folge) ohne Gegentreffer. Aus dieser sicheren Verteidigung können die Bayern ihr Spiel perfekt aufziehen und das Prunkstück Offensive glänzen lassen. Beste Voraussetzungen für den derzeit engen Titelkampf.

Ihr habt das Spiel verpasst? Hier findet ihr die besten Szenen:

Weitere Inhalte