präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Gegen Frankfurt

Thomas Müller: Vorlagenkönig & Siegertyp

Increase font size Schriftgröße

„Heute muss man auch Thomas Müller rausheben, der sehr intelligent die Räume genutzt hat und bei einigen Toren beteiligt war.“ Damit traf es Cheftrainer Hansi Flick nach der Partie gegen Eintracht Frankfurt auf den Punkt. Mit einem Assist und einem Treffer zeigte sich der gebürtige Oberbayer gegen die Hessen weiterhin in absoluter Top-Form.

Den Kopf oben

Nichts zu halten: Leon Goretzka verwertete die Hereingabe von Thomas Müller zur 1:0-Führung.

Von Anfang an war Müller voll im Spiel. In Minute zehn nutzte er den Platz auf der linken Seite und bediente von dort aus Leon Goretzka, der den ersten Treffer des Abends erzielte. „Das ist einfach die Qualität von Thomas, dass er den Ball nicht einfach blind hineinschlägt, sondern den Kopf nochmal hochnimmt“, lobte der Torschütze seinen Mitspieler. Zwar hatte Müller den Ball tatsächlich bewusst an diese Stelle gespielt, visierte dabei aber nicht konkret Goretzka an: „Ich habe Leon ehrlicherweise nicht gesehen, sondern nur den freien Raum angespielt und erwartet, dass dort einer von uns hineinläuft.“

Liga-Bestwert im Blick

Müller liefert in dieser Saison unglaubliche Offensiv-Werte ab.

Mit seiner 17. Vorlage überbot Müller seinen persönlichen Bestwert aus der Saison 2017/18 und egalisierte einen weiteren Rekord: Nach 27 Spieltagen kamen seit der detaillierten Datenerfassung (2004/05) nur Kevin De Bruyne 2014/15 und Jadon Sancho in der laufenden Saison auf ebenso viele Assists. Auf den ligaweiten Gesamt-Rekord von Leipzigs Emil Forsberg, der 2016/17 22 Treffer vorbereitete, fehlt nicht mehr viel.

Reingemüllert

Klasse mitgenommen und eiskalt verwandelt! Für das 2:0 sorgte Müller selbst.

Auch seinen eigenen Torriecher bewies Müller gegen die Eintracht wieder einmal. Nach einer schönen Flanke von Alphonso Davies, der gegen die Hessen ebenfalls ein starkes Spiel machte, nahm der 30-Jährige den Ball gut mit und schob ihn an SGE-Keeper Kevin Trapp vorbei. Es war sein 24. Scorerpunkt in dieser Spielzeit. 20 davon verbuchte er seit dem Amtsantritt von Flick – mehr als jeder andere FCB-Spieler. Für seinen persönlichen Saison-Rekord fehlt nur noch eine weitere Torbeteiligung.

Siegermentalität

Nur noch der Titan hat mehr BL-Siege mit dem FC Bayern.

Der 5:2-Erfolg gegen die Eintracht war Müllers 249. Bundesliga-Sieg mit den Bayern, womit er in der ewigen Rangliste mit Sepp Maier gleichzog. Noch führt Oliver Kahn die Liste mit 260 Siegen im FCB-Trikot an, aber auch diese Bestmarke dürfte Müller bald im Blick haben.

Mit dem 5:2-Sieg gegen Frankfurt, hat der FC Bayern eine gute Ausgangslage für das Top-Spiel am Dienstag geschaffen. Den kompletten Spielbericht zur Partie gegen die Eintracht findet Ihr hier:

Weitere Inhalte