7 Fakten zum letzten Bundesliga-Saisonspiel in Wolfsburg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) sind die Bayern im Duell beim VfL Wolfsburg ein letztes Mal in dieser Bundesliga-Saison gefordert. Mit dem Gewinn der 30. Meisterschaft hat die Spielzeit bereits ein gutes Ende für die Münchner genommen, nun könnte das Team von Hansi Flick die Runde am 34. Spieltag zusätzlich noch mit einigen Rekorden krönen. *fcbayern.com*hat sieben Zahlen und Fakten zusammengestellt, die rund um die Partie bei den Wölfen wichtig sind.

1. Bayern übertrifft sich selbst

Mit dem 3:1 gegen Freiburg feierten die Münchner zuletzt ihren 12. Bundesliga-Sieg in Serie.

Mit 79 Punkten hat der FCB bereits einen Zähler mehr als in der gesamten Vorsaison gesammelt (78). Ausschlaggebend dafür ist die herausragende Rückrunde unter Trainer Hansi Flick. Im Jahr 2020 holten die Bayern 46 von 48 möglichen Punkten -- damit ist es die geteilt beste Rückrunde der Bundesliga-Geschichte. 2012/13 hatten die Bayern unter Jupp Heynckes ebenfalls 46 Zähler zum Vergleichszeitpunkt und gewannen damals auch das letzte Saisonspiel in Mönchengladbach mit 4:3.

2. FCB will den Auswärtsrekord

Der FC Bayern gewann die vergangenen neun Auswärtsspiele allesamt. Damit könnte Flick mit seiner Mannschaft im letzten Gastspiel in Wolfsburg den Bundesliga-Rekord von zehn Auswärtssiegen in Serie einstellen -- aufgestellt von Pep Guardiola mit den Bayern in der Saison 2013/14.

3. Münchner Tormaschine

Der FC Bayern traf bereits 96 Mal in dieser Saison. Das ist eingestellter Bundesliga Rekord nach 33 Spieltagen und wurde bislang ebenfalls von den Bayern in der Saison1971/72 gehalten. Behalten die Bayern ihre Treffsicherheit bei und erzielen in Wolfsburg drei oder mehr Treffer, wird die 98-Tore-Marke aus der Triple-Saison 2012/13 übertroffen. Bei einem Kantersieg von mindestens sechs Treffern überbieten die Bayern ihre eigene historische Bestmarke von 101 Toren am Ende der Spielzeit 1971/72.

4. Lewandowskis Lieblingsgegner

Robert Lewandowski erzielte in 18 Bundesliga-Spielen gegen Wolfsburg 20 Tore. Bis heute unvergessen ist natürlich sein unglaublicher Fünferpack innerhalb von nur neun Minuten im September 2015. Gegen keinen anderen Verein traf der Pole so häufig in der Bundesliga.

5. Die Bayern-Defensive steht

Neben der besten Offensive der Liga überzeugt der FC Bayern auch in der Defensive. Mit nur 32 Gegentreffern in 33 Spielen stellt das Team von Hansi Flick die beste Abwehr der Bundesliga. In der Rückrunde musste Kapitän Manuel Neuer lediglich zehn Mal hinter sich greifen.

6. Starker Lauf gegen Wolfsburg

Der Rekordmeister gewann acht der vergangenen neun Bundesligaspiele gegen Wolfsburg. Punkte liegen gelassen haben die Bayern lediglich beim 2:2 in der Allianz Arena im September 2017 -- dem letzten Bundesligaspiel unter Carlo Ancelotti. Insgesamt gewannen die Münchner satte 35 Mal, spielten sechs Mal unentschieden und verloren lediglich vier Mal in 45 Bundesligaduellen mit dem VfL. Am Samstag will das Flick-Team die Serie ausbauen und die Saison mit einem Sieg beenden.

7. Jubiläum für Boateng

Jérôme Boateng könnte am 34. Spieltag sein 200. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern bestreiten. In seinen bislang 199 Einsätzen für den Rekordmeister in der höchsten deutschen Spielklasse ging der Weltmeister von 2014 ganze 158 Mal als Sieger vom Feld.

Wie Hansi Flick das letzte Bundesliga-Spiel der Saison angehen wird, hat er am Freitag im Pressetalk verraten:


Diesen Artikel teilen