präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Österreichischer Neuzugang

FC Bayern Frauen verpflichten Sarah Zadrazil

Increase font size Schriftgröße

Die österreichische Nationalspielerin Sarah Zadrazil wechselt zur kommenden Saison zu den FC Bayern Frauen. Die 27-jährige Mittelfeldspielerin spielt seit 2016 für Turbine Potsdam in der Frauen-Bundesliga und hat nun in München einen Vertrag bis 2023 unterschrieben.

„Genau die richtige Adresse“

Vom FC Bayern ist die 72-fache Nationalspielerin und Österreichs Fußballerin des Jahres 2018 überzeugt: „Der FC Bayern München ist einer der besten Vereine in Europa mit einer unglaublich guten Mannschaft, perfekten Bedingungen und einer super Stadt. Es ist für mich genau die richtige Adresse, um den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen und mich nochmal auf sportlicher und persönlicher Ebene weiterzuentwickeln.“

„Ich freue mich wirklich extrem auf die kommende Zeit und die neuen Aufgaben beim FC Bayern München. Ich freue mich darauf, neue Erfahrungen zu sammeln, mit super Spielerinnen auf dem Platz zu stehen und auf die Möglichkeit, international Fußball zu spielen“, sagte Zadrazil, die 2017 mit Österreich EM-Dritte wurde.

„Mit Ehrgeiz und Siegeswillen“

Mit dem FC Bayern hat Zadrazil klare Ziele vor Augen: „Mein persönliches Ziel ist es, mich gut in der neuen Mannschaft zu etablieren und mich noch einmal in einer komplett neuen Rolle zurecht zu finden und durchzusetzen. Mit meinem Ehrgeiz und Siegeswillen will ich der Mannschaft bestmöglichst helfen, Titel zu gewinnen und Erfolge zu feiern“, so die Österreicherin aus St. Gilgen.

Bald keine Konkurrentinnen mehr: Sarah Zadrazil und Sydney Lohmann im Laufduell beim Bundesligahinspiel am FC Bayern Campus.

„Richtiges Kämpferherz“

Jens Scheuer, Cheftrainer der FC Bayern Frauen, kennt und freut sich auf den Neuzugang aus Potsdam: „Sarah ist eine sehr dynamische und extrem zweikampfstarke Führungsspielerin. Wir sind absolut von ihren Qualitäten überzeugt. Sie ist bei Turbine Potsdam eine starke Führungsperson und nicht ohne Grund ein sehr bekanntes Gesicht in der Bundesliga. Sie hat ein richtiges Kämpferherz und bringt viele Tugenden in unser Team mit ein. Wir können es kaum erwarten, bis sie für uns in München in die Zweikämpfe geht“, sagte der Trainer zur künftigen FCB-Mittelfeldspielerin.

Auch in der Offensive haben sich die FCB-Frauen für kommende Saison bereits verstärkt. Neben Lea Schüller schließt sich ab Sommer auch DFB-Stürmerin Klara Bühl den Münchnerinnen an. 👇

Weitere Inhalte