präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
FC Bayern steht zur Black Lives Matter-Bewegung

Rummenigge: „Rassismus ist völlig inakzeptabel“

Increase font size Schriftgröße

Der FC Bayern bezieht erneut und in aller Deutlichkeit klar Stellung im Kampf gegen jegliche Form der Diskriminierung, gegen Rassismus, gegen Intoleranz und Gewalt. Bereits zu Beginn des Jahres hatte der Verein die Aktion „Rot gegen Rassismus“ gestartet. Jeder Fall von Rassismus ist einer zu viel. Das gilt auf der ganzen Welt.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern: „Der Tod von George Floyd, die schrecklichen Bilder aus Amerika, haben uns zutiefst schockiert. Rassismus ist völlig inakzeptabel. Dem müssen wir offensiv entgegentreten. In seiner nun 120 Jahre währenden Klubgeschichte setzt sich der FC Bayern seit jeher für gesellschaftliche Werte ein. Respekt, Toleranz und Menschlichkeit sind unumstößliche Eckpfeiler unserer Vereins-Philosophie. Der FC Bayern steht für ein respektvolles, friedliches und aufgeschlossenes Miteinander. In unserer Welt haben Diskriminierung, Hass, Ausgrenzung und Gewalt keinen Platz. Wir haben es bereits gesagt und sagen es heute einmal mehr laut und deutlich aus tiefer Überzeugung, so dass es auf der ganzen Welt gehört wird: Rot gegen Rassismus. Black Lives Matter.“

Hier gibt es alle Informationen rund um die Aktion „Rot gegen Rassismus" des FC Bayern München. 👇

Weitere Inhalte