präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
17 Jahre und 115 Tage

Jamal Musiala: Jüngster Bundesliga-Debütant des FC Bayern

Increase font size Schriftgröße

Diesen Moment wird Jamal Musiala wohl nie vergessen. Beim 3:1-Sieg des FC Bayern gegen den SC Freiburg wurde der englische U17-Nationalspieler in der 88. Minute für Thomas Müller eingewechselt und feierte damit sein Profi-Debüt. Mit 17 Jahren und 115 Tagen ist Musiala nun Bayerns jüngster Bundesliga-Debütant und löste Pierre-Emile Höjbjerg ab, der bei seinen ersten Liga-Minuten 17 Jahre und 251 Tage alt war (13. April 2013 gegen Nürnberg).

Von Stuttgart über London nach München

Musiala wurde in Stuttgart geboren und lebte bis zu seinem siebten Lebensjahr in Fulda. Nach dem zwischenzeitlichen Umzug nach England wechselte er im vergangenen Sommer von der Nachwuchs-Abteilung des FC Chelsea an den FC Bayern Campus. Eigentlich wäre der offensive Mittelfeldspieler noch für die U17 des Rekordmeisters spielberechtigt, zählte nach der Corona-Pause jedoch zumeist zum Kader der Amateure. Am 9. Juni gelang ihm in seinem ersten Spiel für die U23 ein Doppelpack. Außerdem trainierte er in den letzten Wochen regelmäßig unter Hansi Flick bei den Profis.

Liga-Debüt für Richards, Singh in der Startelf

Musiala war gegen Freiburg jedoch nicht der einzige Nachwuchsspieler, der einen besonderen Tag erlebte. Der Neuseeländer Sarpreet Singh (21) kam zu seinem Startelf-Debüt und auch Chris Richards (20) feierte seinen ersten Bundesliga-Einsatz. „Die Jungs, die reinkommen, haben Qualität. Die wissen wie Fußball geht“, lobte Müller die Nachwuchs-Kicker.

Hier findet ihr alle Infos zum Spiel:

Weitere Inhalte