Das Q&A mit dem frischgebackenen Rekordmeister Thomas Müller

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Willkommen im Bundesliga-Olymp! Durch den 1:0-Erfolg in Bremen wurde Thomas Müller zum neunten Mal in seiner Karriere Deutscher Meister und ist damit gemeinsam mit David Alaba und Franck Ribéry erfolgreichster Spieler aller Zeiten in der deutschen Eliteliga. Am Tag nach dem Triumph beantworte der 30-Jährige in einem Q&A auf seinem Instagram-Account Fragen seiner Fans und erzählte, wie man sich als frischgebackener Meister fühlt. fcbayern.com hat die besten Antworten des Ur-Bayern zusammengefasst.

Thomas Müller über...

...die gewonnene Meisterschaft:
„Wir sind frisch zurückgekommen aus Bremen und natürlich sehr glücklich, dass wir den Sack zugemacht haben. Das war sicher nicht selbstverständlich, wenn man sich überlegt, wo wir herkommen. Ich erinnere mich an zwei ganz enge und ganz schwierige Spiele kurz vor Weihnachten, als uns Josh Zirkzee in Freiburg und gegen Wolfsburg zuhause noch zum Sieg geschossen hat. Dann ist es schon etwas Besonderes, wie wir das noch gemeistert haben."

...die Feier nach dem Spiel in Bremen:
„Sie war auf jeden Fall intensiv! Normalerweise ist es ja so, dass beim FC Bayern ein Sieg von uns erwartet wird. Wenn es kein Finale oder ein Titelgewinn ist, versucht man, nach Ligaspielen so schnell wie möglich wieder zur Tagesordnung überzugehen, weil immer wieder das nächste Spiel zählt. Aber dieses Mal war es natürlich anders. Man hat der Mannschaft schon angesehen, dass die letzten Wochen viele Körner gekostet haben. Aber gestern haben wir es noch einmal richtig krachen lassen. Wir haben gemeinsam die Saison Revue passieren lassen und haben den Regeln entsprechend -- an unseren Einzeltischen -- richtig und mit viel Musik gefeiert. Auch unsere *International Players*durften ihre Musikwünsche äußern und so haben wir es mal richtig krachen lassen."

...das Gefühl, zum achten Mal in Folge Meister zu sein:
„Dieses Mal fühlt es sich schon besonders an. Ich persönlich hatte einen steinigen Weg in dieser Saison zu gehen. Deswegen ist auch eine gewisse Freude und Genugtuung dabei, die vielleicht in den anderen Jahren nicht so speziell war, weil man sich selber auch aus einem Loch kämpfen musste. Wir haben als Team super gespielt, aber für mich persönlich lief es vor allem im Jahr 2020 sehr gut."

Dank an den Kapitän: <a href="manuel-neuer">Manuel Neuer</a> hielt in Bremen mit einer <a href="neuers-wahnsinns-reflex-zur-achten-meisterschaft-in-folge">Glanztat in letzter Minute</a> den Sieg fest.

...über die Glanzparade von Manuel Neuer:
„Nach der Parade dachte ich: ‚Okay, das ist noch einmal gut gegangen'. Währenddessen habe ich gedacht: ‚Komm, Manu, mach' einfach das, was Du immer machst!' Und das hat auch funktioniert. Wir haben großes Vertrauen in unseren Torhüter. Das war ein Schlüsselmoment, wenn du in der 90. Minute am eigenen Strafraum mit einem Mann weniger belagert wirst. Da versucht man, irgendwie noch die eigene Haut zu retten -- und der Manu hat das für uns gemacht."

...den besten Tänzer im Team:
„Früher war es mit Sicherheit Rafinha, aber heutzutage ist es wohl Alphonso Davies mit seinen Auftritten auf TikTok oder auch Robert LewanGOALski. Aber ich entscheide mich für Jérôme Boateng. Der junge Boateng ist zurück! Er hat ein paar smoothe Tanzbewegungen drauf und ist auch schon ein bisschen erfahrener. Er kennt einige Musikrichtungen -- also entscheide ich mich für Jérôme."

...den Tanzbär bei der Meisterfeier in Bremen:
Lucas Hernández war ganz vorne dabei, von David Alaba wird er auch Torro genannt. Lucas ist gestern übrigens im Spiel super hereingekommen, hat uns nochmal richtig Energie gegeben und hat sich in die Zweikämpfe hineingeworfen. Da hatte er schon angedeutet, dass er voll bei Sache ist und das konnte er mit in die Nacht hereinnehmen."

...den weiteren Saisonverlauf:
„Die Mannschaft zeigt, dass es uns aktuell riesigen Spaß macht, für den FC Bayern zu spielen. Wir spielen mit einer extrem guten Energie und haben auch noch einiges vor. Wir haben noch das Pokalfinale und noch die Champions League -- wenn auch in einer etwas anderen Situation. Ich bin gespannt auf das Turnier-Format und glaube, dieses Jahr ist einiges drin. Natürlich braucht man in der Champions League das nötige Spielglück, die Mannschaften haben eine enorm hohe Qualität. Aber der FC Bayern is back!"

Wir haben den Weg von Thomas Müller und David Alaba vom Bayern-Eigengewächs hin zum erfolgreichsten Bundesliga-Profi aller Zeiten nachgezeichnet: