präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Vorzeitiges Liga-Ende

FC Bayern Esports feiert Vizemeisterschaft in der europäischen eFootball.Pro League

Increase font size Schriftgröße

Jetzt haben auch die Esportler des FC Bayern endlich Gewissheit und Grund zum Feiern. KONAMI, Entwickler der Fußballsimulation eFootball PES 2020, verkündete heute, dass die in Barcelona offline ausgetragene eFootball.pro League aufgrund der Corona-Pandemie nach fünf von neun Spieltagen vorzeitig beendet und mit dem aktuellen Tabellenstand gewertet wird. Der FC Bayern ist somit in seiner Premierensaison offiziell Vize-Meister. Mit 20 von 30 möglichen Punkten liegt das Team um Coach Matthias Luttenberger damit nur einen Zähle hinter Meister AS Monaco (21). Platz drei sicherte sich Juventus Turin mit 17 Punkten aus zehn Spielen. In die Sommerpause geht es für die Gamer aber noch nicht, denn als Ersatz wird der eFootball.Pro Cup als Onlineturnier mit allen zehn Liga-Mannschaften ausgetragen.

Serge Gnabry richtete anlässlich der Vize-Meisterschaft einige Grußworte an die FCB-Gamer.

Absolute Top-Gruppe 

Los geht’s mit einer Gruppenphase, die am 18. und 24. Juli ausgetragen wird. Die zwei besten Teams aus den beiden Fünfergruppen spielen am 31. Juli dann die Halbfinals und das große Finale. Der FCB wird am ersten Spieltag auf Schalke und Barcelona treffen. „Gegen beide Teams haben wir in der Liga schon gespielt und konnten jeweils sechs Punkte holen. Online sind die Karten aber nochmal neu gemischt. Wir werden sehen, wie wir damit umgehen können“, meinte FCB-Esports-Coach Luttenberger. Die anderen beiden Gruppengegner sind der FC Nantes und AS Monaco, zwei Duelle, die in der Liga noch ausstanden. 

Ganz nach oben gestrebt 

Mit Platz zwei in der Liga können Luttenberger und sein Team in der FCB-Esports-Premierensaison mehr als zufrieden sein. „Das Ergebnis ist grundsätzlich sehr gut und positiv. Nichtsdestotrotz hatten wir sicherlich die schwierigere Auslosung bis zum fünften Spieltag und hatten eine Runde vor dem direkten Duell nur einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer“, so der Österreicher. Auch Team-Kapitän José Sánchez zeigte sich zuversichtlich, dass der oberste Podestplatz möglich gewesen wäre: „Wir hatte die nötigen Voraussetzungen und das Können, um den ersten Platz zu erreichen und damit die eigentliche Saison zu gewinnen.“ 

Alex Alguacil und seine Teamkollegen freuen sich bereits auf den eFootball.Cup!

Immer gut vorbereitet 

Umso motivierter gehen die FCB-Gamer in das neue Turnier. „Auch wenn das Online-Spielfeld uns vielleicht nicht ganz so gut liegt, wie jenes im Offline-Modus, werden wir natürlich unser Bestes geben. Wir wollen der Welt zeigen, wozu wir in der Lage sind“, gab Miguel Mestre die Marschroute vor. Nun soll die harte Arbeit der letzten Wochen Früchte tragen: „Wir haben viel trainiert, um für jeden möglichen Fall gerüstet zu sein. Wir fühlen uns sehr gut und sind hungrig“, ließ Alex Alguacil wissen. 

Mannschaft trifft sich in Madrid 

Für den eFootball.Pro Cup werden sich die Bayern-Gamer in Madrid treffen, um dort, auch wenn das Turnier online stattfindet, in einem speziellen Gaming-Center am gleichen Ort zu spielen. „Wir haben dort eine bessere Verbindung und werden alle zusammen sein. Gerade der letzte Punkt ist sehr wichtig für uns“, ließ Mestre wissen. Und natürlich könnt auch Ihr bei den Spielen unserer Gamer dabei sein, zumindest virtuell. Auf den Esports-Kanälen des FC Bayern werden alle Partien von Sánchez und Co. übertragen.

Die Esports-Mannschaft des FC Bayern hielt sich stets in Form, um für einen möglichen Spielbetreib bereit zu sein. Ende Juni trafen sich die drei Gamer schon zu einem sogenannten Bootcamp in Barcelona.

Weitere Inhalte