präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Angeberwissen

Zahlen, Fakten und Rekorde der Amateure-Meistersaison

Increase font size Schriftgröße

Drittliga-Meister 2020! Die abgelaufene Saison ist wohl für alle Anhänger der FC Bayern Amateure eine Spielzeit, die man nicht so schnell vergessen wird. Mit überragenden Leistungen erspielte sich die FCB-Reserve ihren verdienten Erfolg - und brach ganz nebenbei auch noch zahlreiche Bestmarken. fcbayern.com nennt euch die wichtigsten Zahlen und Fakten der Meistersaison!

1. Der erste bayerische Meister

Die FC Bayern Amateure sind der erste Drittliga-Meister aus dem Landesverband Bayern. Außerdem sind sie die erste Zweitmannschaft und der erste Aufsteiger, dem die Meisterschaft gelang.

2. Zweitbeste Rückrunde der Ligageschichte

Mit 43 Punkten und +23 Toren spielten die Münchner die zweitbeste Rückrunde der Drittliga-Historie. Nur der Karlsruher SC 2012/13 holte in der zweiten Saisonhälfte mehr Zähler (45 und +24 Tore). Durch die Niederlage am letzten Spieltag in Kaiserslautern verpasste der FCB den Rekord.

3. Tormaschine der Rückrunde

Die Bayern schossen 42 Tore in der Rückrunde – nur Paderborn erzielte 2017/18 mehr (43).

4. Zwölf Spiele ungeschlagen - Rekord

Vom 26. bis zum 37. Spieltag blieben die Amateure zwölf Spiele ungeschlagen (neun Siege, drei Remis) – neuer Vereinsrekord in der 3. Liga.

5. Rekord vom Tiger eingestellt

Mit dem 2:1-Sieg im Derby gegen den TSV 1860 München am 35. Spieltag holte die FCB-Reserve die Punkte 59 bis 61 in dieser Drittliga-Saison. So viele Zähler erreichte noch keine andere zweite Mannschaft in der 3. Liga. Rekord zuvor waren 59 Punkte der Bayern in der Saison 2008/09.

6. Wo Bayern sind, da fallen Tore 

In den 38 Partien der Bayern-Reserve in dieser Saison fielen insgesamt 136 Tore (76 FCB-Tore, 60 Gegentore) – damit stellen die Bayern zusammen mit Viktoria Köln einen neuen Rekord für eine Drittliga-Saison auf. Den bisherigen Rekord hielt Fortuna Köln (125 Tore mit Beteiligung der Fortuna 2015/16), diesen übertrafen in dieser Saison zudem Würzburg (131), Halle (130) und Meppen (126).

7. Drittbeste Offensive der 3. Liga

Die 76 Saisontore der Amateure sind neuer Rekord für einen Aufsteiger in einer Drittliga-Saison – zuvor lag dieser bei 66 Treffern (Heidenheim 2009/10). Überhaupt erzielten nur Braunschweig 2010/11 (81) und Paderborn 2017/18 (90) mehr Tore in einer Drittligasaison.

8. Müller-Rekord geknackt

Mit 24 Saisontoren übertraf Torschützenkönig Otschi Wriedt den Vereinsrekord der FC Bayern Amateure von Thomas Müller, der für die Amateure in der Drittliga-Spielzeit 2008/09 15 Saisontore erzielte. So viele Tore schoss in einer Drittliga-Saison zuvor nur Dominik Stroh-Engel, der 2013/14 für Darmstadt sogar 27-mal einnetzte.

9. Zweiter Hattrick der Amateure in Liga drei

Wriedt traf beim 4:1 der FCB-Amateure bei Preußen Münster am 10. Spieltag als zweiter Spieler des Klubs in der Drittliga-Historie in einem Spiel dreifach (zuvor Daniel Sikorski im September 2009 gegen den VfB Stuttgart II). Ein Dreierpack vor der Pause gelang zuletzt Dresdens Justin Eilers im Februar 2015 gegen Regensburg.

10. Wriedt siebter Spieler mit zwei Dreierpacks

Wriedt legte beim 5:1 gegen den SV Meppen am 33. Spieltag noch einen weiteren Dreierpack nach und wurde damit zum siebten Spieler der Drittliga-Geschichte, dem gleich zweimal innerhalb einer Saison mindestens drei Tore in einer Partie gelangen. Zuletzt hatten das Paderborns Sven Michel und Wehen Wiesbadens Manuel Schäffler 2017/18 geschafft.

11. Nach Alaba der Jüngste

Jamal Musiala schoss die Amateure als Einwechselspieler mit seinem Doppelpack am 31. Spieltag zum 2:0-Sieg gegen Zwickau. Mit seinem ersten Treffer wurde er im Alter von 17 Jahren und 104 Tagen zum zweitjüngsten Torschützen der Drittliga-Geschichte – nur David Alaba war jünger (17 Jahre, 66 Tage – ebenfalls für die FCB-Reserve). Mit dem zweiten Tor wurde Musiala sogar zum jüngsten Doppelpacker der 3. Liga.

Jamal Musiala wurde in der Saison 2019/2020 auch zum jüngsten Spieler des FC Bayern München in der Bundesliga. Am 33. Spieltag feierte der 17-Jährige sein Debüt.

12. Die beste Mannschaft nach Re-Start

Die ersten drei der Abschlusstabelle sind auch die besten drei Team nach der Unterbrechung: Die Amateure holten 24 Punkte, gefolgt von Würzburg und Braunschweig mit je 23 Zählern.

Neben den Rekorden der Saison gab es natürlich auch noch eine Menge Highlights. Die besten Spiele der Amateure aus ihrer Meistersaison zum Nachlesen und Anschauen gibt es hier: 

Weitere Inhalte