7 Fakten zum Achtelfinal-Rückspiel gegen Chelsea

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Angeberwissen: Am Samstag kommt es in der Allianz Arena zum Rückspiel zwischen dem FC Bayern und dem FC Chelsea im Achtelfinale der Champions League. Hier sind sieben interessante Zahlen und Fakten, damit Ihr bestens vorbereitet in den Königsklassen-Kracher geht.

1. Bayern-Aus (fast) ausgeschlossen -- Teil I

Mit dem 3:0-Erfolg in London Ende Februar fügte der FC Bayern dem FC Chelsea dessen höchste Heimniederlage in der Europapokal-Historie zu und hat nun beste Chancen aufs Erreichen des Viertelfinales: In der Geschichte der Champions League bzw. des Landesmeistercups schied noch nie ein Team nach einem Auswärtssieg im Hinspiel mit drei Toren Differenz aus.

Klare Angelegenheit im Hinspiel: Ende Februar gewannen die Bayern durch einen Doppelpack von Serge Gnabry und einen Treffer von Robert Lewandowski mit 3:0 bei den Blues.

2. Bayern-Aus (fast) ausgeschlossen -- Teil II

In 224 Europapokal-Heimspielen unterlag der deutsche Rekordmeister nur ein einziges Mal mit einem Ergebnis, das den Blues im Rückspiel noch zum Weiterkommen reichen würde: Dies war ein 0:4 gegen Real Madrid im Halbfinale 2013/14.

3. Müller jagt deutschen Rekord

Thomas Müller könnte mit einem Einsatz im Rückspiel sein 112. Champions-League-Spiel bestreiten und mit dem deutschen Rekordspieler in der Königsklasse, Philipp Lahm, gleichziehen. Mit einem Tor würde der Goalgetter zudem Didier Drogba in der ewigen Torschützenliste hinter sich lassen -- aktuell liegen beide mit je 44 Toren auf Rang 11.

Elf Jahre und fünf Monate liegt das Champions-League-Debüt von Thomas Müller zurück - jetzt ist er auf dem Weg zum deutschen Rekordspieler:

4. Flicks Team winkt ein neuer Startrekord

Der FC Bayern gewann die ersten sieben Spiele der laufenden Champions-League-Saison. Seit Einführung des aktuellen Spielmodus in der Saison 2003/04 kam zuvor einzig Real Madrid vor fünf Jahren (2014/15) so gut aus den Startlöchern. Die Madrilenen unterlagen damals jedoch im achten Spiel mit 3:4 beim FC Schalke 04, womit dem Team von Hansi Flick nun bei einem Sieg also ein neuer Rekord im aktuellen Format winkt.

5. FCB-Torfabrik läuft auf Hochtouren

Mit 27 Toren in den ersten sieben Partien stellt der FC Bayern die beste Offensive im laufenden Wettbewerb. Einzig der FC Liverpool in der Spielzeit 2017/18 (28 Tore) überbot diese Ausbeute in den ersten sieben Spielen einer Champions-League-Saison.

Sieben Spiele, sieben Siege – besser geht es nicht! Den höchsten Erfolg in dieser Saison feierten die Münchner beim 6:0 bei Roter Stern Belgrad Ende November.

6. Starker Lauf gegen englische Teams

7:2 und 3:1 gegen Tottenham in der Gruppenphase sowie das 3:0 beim FC Chelsea im Hinspiel: Die Bayern gewannen ihre jüngsten drei Europapokalduelle gegen englische Teams -- ein vierter Sieg in Folge würde einen neuen Vereinsrekord für den FCB bedeuten. Chelsea ging dagegen beim 0:3 im Februar erstmals seit einem 1:2 bei Bayern 04 Leverkusen im November 2011 und acht Spielen ohne Niederlage wieder gegen ein deutsches Team als Verlierer vom Feld.

7. Lewandowski gleichauf mit Chelsea-Offensive

Robert Lewandowski traf im Hinspiel in London zum 3:0 und erzielte damit sein elftes Tor im laufenden Wettbewerb. Der Angreifer führt damit nicht nur die Torschützenliste in der *Königsklasse*an, sondern stellte damit auch einen neuen persönlicher Rekord auf. Damit bringt es Lewandowski auch alleine auf genauso viele Treffer wie der FC Chelsea insgesamt in dieser Spielzeit der Champions League erzielte.

Alle Infos zur Partie gegen Chelsea gibt es in unserem Vorbericht: