präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Baubegehung mit Rummenigge und Wacker

„FC Bayern Welt“ im Münchner Stadtzentrum nimmt Formen an

Increase font size Schriftgröße

Mit dem Bau der „FC Bayern Welt“ an der Weinstraße 7 in der Münchner Innenstadt hat der deutsche Rekordmeister große Ziele. Schon bald werden hier der FC Bayern und seine Partner für jeden Fan auf 3.500 Quadratmetern - verteilt über sieben Stockwerke - noch erlebbarer.

Rummenigge: „Ich bin begeistert“

Am Dienstag überzeugten sich Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge und Vorstandsmitglied Jörg Wacker persönlich von den Baufortschritten vor Ort. „Ich bin schwer begeistert, was hier entsteht. Speziell in diesen schweren Corona-Zeiten ist es ein wichtiges Signal, was hier geschaffen wird – das zeigt, dass wir trotz der Pandemie an Zielen festhalten und uns für die Zukunft so optimal wie möglich aufstellen wollen“, lautete Rummenigges Fazit.

Im Gespräch mit den Medienvertretern – Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, Karl-Heinz Rummenigge, ist zufrieden mit den Baufortschritten.

Geplante Eröffnung noch 2020

„Ich bin happy, heute hier zu sein. Wir sind sehr positiv gestimmt, dass wir wie geplant im Dezember 2020 eröffnen können“, so Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie. „Mit diesem Gebäude im Herzen von München zeigen wir die Wurzeln des FC Bayern, und gleichzeitig tragen wir auch die Stärke unserer Marke nach außen, in die ganze Welt“, so Wacker weiter.

Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie, verantwortet das Bauprojekt in Münchens Altstadt.

30 Meisterschaften – 30 Hotelzimmer

Die Highlights: Der dreistöckige Flagship Store des FC Bayern, ein bayerisches sowie ein internationales Restaurant und ein Boutique-Hotel mit 30 Zimmern – angelehnt an die 30 Meisterschaften der Bayern.

📸 So wird die FC Bayern Welt einmal aussehen;

„Dieses Projekt ist die Krönung und das Sahnehäubchen unserer Partnerschaft mit dem FC Bayern“, sagte Attila Dogudan, Gründer und CEO von DO & CO. Das Wiener Unternehmen ist bereits für die gesamte Hospitality in der Allianz Arena verantwortlich und wird in Zukunft das Hotel, die Restaurants und den beeindruckenden Eventbereich im obersten Stockwerk betreiben.

„Wir wollten etwas Neues machen und haben etwas weltweit Einzigartiges entwickelt“, zeigte sich auch Markus Wienchol, verantwortlicher Vertreter der Nymphenburg Immobilien AG, äußerst zufrieden.

Beeindruckende Kulisse: Jörg Wacker, Karl-Heinz Rummenigge, Attila Dogudan und Markus Wienchol vor dem großen Panoramafenster mit Blick auf die Türme der Frauenkirche.

Meeting Point für alle Bayern-Fans

Karl-Heinz Rummenigge brachte die Location zwischen Dom und Rathaus noch mehr ins Schwärmen: „Wir bekommen hier eine Visitenkarte à la bonne heure für den FC Bayern. Das wird eine neue Benchmark für den internationalen Fußball, ich kenne nichts Vergleichbares in ganz Europa. Unser zweites Wohnzimmer, der Rathausbalkon, ist fußläufig zu erreichen. Das wird ein toller Meeting Point für alle Bayern-Fans“.

Während in München das Projekt in der Weinstraße vorangetrieben wird, steht für die Bayern die dritte Titelchance der Saison an. Alle Infos zur diesjährigen Champions League: 

Weitere Inhalte