präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Zweiter Testspielsieg

Schüller mit Doppelpack: Bayern-Frauen schlagen Freiburg mit 3:1

Increase font size Schriftgröße

Zweiter Sieg im zweiten Testspiel: Die FC Bayern Frauen haben den SC Freiburg am Sonntag im zweiten von drei Tests während der Saisonvorbereitung mit 3:1 (2:1) geschlagen. Neuzugang Lea Schüller erwischte einen Sahne-Tag bei ihrem ersten Einsatz im FC Bayern-Trikot. Mit zwei Treffern (21., 24.) brachte sie die Münchnerinnen in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Freiburgs Lina Bürger (38.) erhöhte Linda Dallmann (71.) in der zweiten Halbzeit zum 3:1-Endstand.

„Gegentor hat nicht geschadet“

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel. Wir haben vielleicht nicht die bestmögliche Leistung abgerufen, doch für die derzeitige Phase der Vorbereitung war es sehr gut. Wir haben diese Woche sehr viel und intensiv trainiert, waren viele Stunden auf dem Platz – die etwas müden Beine hat man heute vielleicht etwas gesehen“, so das positive Fazit von Cheftrainer Jens Scheuer nach dem Spiel.

Eröffnete etliche starke Spielzüge: Kristin Demann. 

Den Spielverlauf ordnete Scheuer wie folgt ein: „Wir haben uns wieder sehr viele Torchancen erspielt und sind verdient 2:0 in Führung gegangen. Es hat auch gar nicht geschadet, dass wir mal ein Gegentor kassiert haben. Dadurch haben wir als Mannschaft wieder fokussierter verteidigt. Insgesamt war es ein sehr guter Test. Das Ergebnis hätte noch etwas höher ausfallen können oder dürfen, aber für den Zeitpunkt der Vorbereitung ist das absolut in Ordnung.“

Doppelpack zur FCB-Premiere

Die Partie begann ausgeglichen und von zu vielen Fehlpässen geprägt. Freiburg attackierte früh und beherzt, doch die Bayern-Frauen kamen zunehmend besser ins Spiel. Die Vorstöße in den Freiburger Strafraum wurden torgefährlicher und die Spielzüge schneller und passgenauer. Dann brachte Lea Schüller den Knoten zum Platzen: Nach Vorlagen von Dallmann und Asseyi netzte der Münchner Neuzugang innerhalb weniger Minuten doppelt ein. Es waren Schüllers erste Spielminuten für den FCB.

Souveränes Abwehr-Duo: Hanna Glas und Carina Wenninger.

Benkarth nach Zusammenstoß ausgewechselt

Kurz vor der Führung bekam Bayern-Torhüterin Benkarth das Knie einer Mitspielerin an den Kopf und musste nach einer knappen halben Stunde von Mala Grohs ersetzt werden. Freiburg gab sich währenddessen noch lange nicht geschlagen und kam durch Bürger (38.) zum zwischenzeitlichen Anschlusstreffer. Noch vor dem Pausenpfiff hatten die Bayern mehrere hochkarätige Gelegenheiten, die Führung wieder auszubauen, vergaben jedoch mehrmals aussichtsreich.

Dallmann mit drittem Tor im zweiten Spiel

Das Chancenplus der Bayern wurde in Hälfte zwei noch deutlicher. Die eingewechselte Lineth Beerensteyn (59.) wurde im Strafraum zu Fall gebracht, Freiburgs Keeperin Lena Nuding parierte den von Giulia Gwinn gut geschossenen Strafstoß jedoch stark zur Ecke. Etwas später erhöhte dann Linda Dallmann (71.), Doppeltorschützin beim vergangenen Testspiel, zum überfälligen 3:1 für die Scheuer-Elf – dem Endstand des Testspieles.

„Freue mich sehr“

Doppeltorschützin Lea Schüller zeigte sich anschließend zufrieden: „Ich freue mich natürlich sehr über meine ersten beiden Tore für den FC Bayern. Das Spiel war für den Stand der Vorbereitung okay. Es war anstrengend, wir waren etwas müde. Aber insgesamt können wir zufrieden sein“, so Schüller.

Cheftrainer Scheuer blickte bereits nach vorne und skizzierte den Ablauf der verbleibenden zwei Wochen bis zum UWCL-Finalturnier: „Morgen steht erst einmal Regeneration an, am Dienstag haben wir frei. Danach geht es nochmal eineinhalb Wochen darum, mehr Spritzigkeit zu bekommen. Das heißt, wir werden die Intensität im Training beibehalten, den Umfang jedoch etwas zurückfahren, um in den Beinen und im Kopf frisch zu sein.“ Der letzte Test vor dem CL-Viertelfinale gegen Titelverteidiger Olympique Lyon steht am kommenden Samstag gegen Slavia Prag in Regensburg auf dem Programm.

So spielten die FC Bayern Frauen gegen den SC Freiburg: Benkarth (29. Grohs), Demann (61. Laudehr), Glas (86. Donhauser), Gwinn (81. Corley), Dallmann, Schüller (61. Damnjanovic), Magull, Asseyi (46. Beerensteyn), Wenninger (61. Ilestedt), Zadrazil (46. Lohmann), Simon (81. Pollak)


5:0 gegen Zürich: Das erste Testspiel zum Nachlesen! 👇

Weitere Inhalte