präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Am Montag am Campus

Amateure starten mit der Vorbereitung

Increase font size Schriftgröße

Vor genau 37 Tagen verewigten sich die Amateure des FC Bayern in den Geschichtsbüchern: Als erste Zweitmannschaft holte die FCB-Reserve den Titel in der 3. Liga – historisch! In der Saison 2020/21 will sich die runderneuerte Mannschaft nun neue Ziele setzen, die eigenen Nachwuchstalente entwickeln und sich in der dritthöchsten deutschen Spielklasse etablieren. Am Montagvormittag stand um 11 Uhr aber zunächst der Trainingsauftakt am FC Bayern Campus an.

Auf ein Neues: Die Spieler und Trainer lauschen der Ansprache von Campus-Leiter Jochen Sauer (rechts in Weiß) zum Trainingsauftakt.

Teschke leitet erste Einheit

Nach dem Aufwärmprogramm absolvierten die Spieler in knapp 90 Minuten unter anderem ein Kreisspiel, trainierten Antritte und machten Pass- und Positionsspiele. Die 17 Spieler wurden angeleitet von Co-Trainer Dirk Teschke, der die ersten Einheiten interimsweise führt. Unterstützt wird er in den ersten Tagen von U15-Trainer Maximilian Knauer, da dessen Mannschaft noch nicht wieder im Trainingsbetrieb ist. Amateure-Meistertrainer Sebastian Hoeneß wechselte mit seinem Assistenten David Krecidlo zum Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim, Athletiktrainer Tobias Dippert zum 1. FC Nürnberg.

Die Amateure-Spieler um Maxi Welzmüller (vorne) absolvierten am Sonntag bereits die Leistungsdiagnostik am FC Bayern Campus.

17 Spieler zum Start dabei

„Wir hatten nach der Meisterschaft natürlich eine super Sommerpause und haben uns gut erholt. Jetzt freuen wir uns sehr, dass es endlich wieder losgeht“, so Routinier Maximilian Welzmüller. Außer dem Mittelfeldspieler nahmen Kapitän Nicolas Feldhahn, Taylor Booth, Ivan Mihaljevic, Lukas Schneller, Paul Will, Christopher Scott, Can Karatas, Jannik Rochelt, Michael Wagner, Josip Stanisic, Lenn Jastremski, Dennis Waidner, Angelo Stiller, Timo Kern, Kilian Senkbeil und Maximilian Zaiser am ersten Training teil.

Neuzugang Jastremski

Mihaljevic und Karatas sind nach ihren Leihen zu Holstein Kiel und zum FC Memmingen zurück in München. Neu dabei ist Stürmer Jastremski, der in der abgelaufenen Saison 14 Tore für den VfL Wolfsburg in der A-Junioren Bundesliga erzielte. Verlassen haben den FC Bayern dagegen Otschi Wriedt, Derrick Köhn (beide zu Willem II Tilburg), Christian Früchtl (Leihe zum 1. FC Nürnberg), Michael Netolitzky (Karriereende), Lukas Mai (Leihe zum SV Darmstadt 98), Sarpreet Singh (Leihe nach Nürnberg), Alexander Nollenberger (SpVgg Bayreuth) und Marcel Zylla.

Antrittsschnell und hochgewachsen: Der 19-jährige Jastremski schnürt seine Schuhe jetzt für den FC Bayern.

„Wir freuen uns mit den neuen Jungs, die hochkommen, in dieser Saison wieder voll anzugreifen“, so Amateure-Kapitän Feldhahn. Ein Teil davon gehört aktuell auch zur Trainingsgruppe der Profis und ist mit der Mannschaft von Hansi Flick zum Champions-League-Turnier nach Lissabon gereist.

Das sagt Campus-Leiter Jochen Sauer

„Wir haben die Jungs nach einer kurzen Sommerpause und einer turbulenten aber vor allem wahnsinnig erfolgreichen vergangenen Saison heute wieder begrüßt. Es geht jetzt wieder von null los, das wird eine schwere Saison werden. Wir werden nicht mehr unterschätzt, daher brauchen wir eine höchstmögliche Konzentration von Tag eins an. Die anderen Teams wollen den Meister natürlich jagen. Uns haben zwar Leistungsträger und Großteile des Trainerteams verlassen, das bietet aber auch anderen die Chance, die offenen Plätze einzunehmen.“

Saisonstart am 18. September

Gegen wen die Bayern nach der fast sechswöchigen Vorbereitung am Wochenende vom 18.-21. September in die neue Drittliga-Saison starten werden, wird wohl im Laufe der Woche bekanntgegeben.

In der aktuellen Folge des FC Bayern Podcasts war Campus-Leiter Jochen Sauer zu Gast und sprach über die Arbeit im Nachwuchsbereich und die Suche nach Talenten. 👇

Weitere Inhalte