präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Abschied nach zwei Jahren

Amateure-Rechtsverteidiger Yilmaz wechselt in die Süper Lig

Increase font size Schriftgröße

Die 3. Liga erweist sich einmal mehr als ideales Sprungbrett für die Spieler der FC Bayern Amateure. Neun Monate vor Vertragsende wechselt Rechtsverteidiger Mert Yilmaz (21) in die erste türkische Liga zum aktuellen Tabellenvierten Antalyaspor. Der gebürtige Berliner war im Sommer 2018 nach vier Jahren im Nachwuchs bei RB Leipzig nach München gekommen.

„Wir haben Mert vor zwei Jahren unter Vertrag genommen, weil er in Leipzig nach der U19 nicht in einer zweiten Mannschaft spielen konnte. Bei uns hatte er in seiner ersten Saison Anteil am Aufstieg in die 3. Liga und an der Meisterschaft in der vergangenen Saison. Nun möchte er in der ersten türkischen Liga die nächsten Schritte gehen. Wir danken ihm für seinen Einsatz und sein Engagement beim FC Bayern und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute in Antalya“, erklärt Campus-Leiter Jochen Sauer.

Erst Aufstieg, dann Drittliga-Meisterschaft: Yilmaz (links) kann auf sehr erfolgreiche Jahre beim FC Bayern zurückblicken.

Insgesamt 44 Spiele bestritt Yilmaz für die zweite Mannschaft des Rekordmeisters (1 Tor/4 Vorlagen). Hinzu kommen in seiner Münchner Zeit vier Partien für die türkische U21-Nationalmannschaft. „Ich habe beim FC Bayern die Chance bekommen, mich im Männerfußball zu etablieren. Nach den unvergesslichen Erfolgen mit der Mannschaft freue ich mich nun auf die große Herausforderung Süper Lig“, sagt der gebürtige Berliner, der in Antalya unter anderem auf den Ex-Münchner Lukas Podolski treffen wird.

Das ist der neue Rechtsverteidiger der FC Bayern Amateure:

Weitere Inhalte