Remis im Bayern-Duell - Süle und Sané feiern DFB-Comeback

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat zum Länderspiel-Re-Start einen wichtigen Prestige-Erfolg knapp verpasst. Im ersten internationalen Vergleich nach knapp zehnmonatiger Pause trennte sich die DFB-Auswahl zum Auftakt der Nations League von Spanien mit 1:1 (0:0) und rangiert in der Tabelle hinter der Ukraine (2:1 gegen die Schweiz) auf Platz zwei.

Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit

Nach torloser erster Halbzeit brachte der ehemalige Leipziger Timo Werner die Hausherren in der 51. Minute in Führung. In der letzten Minute der Nachspielzeit gelang den Gästen durch José Luis Gaya (90.+6) der nicht unverdiente Ausgleichstreffer. Wegen der Corona-Pandemie fand das erste Länderspiel des Jahres 2020 in der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena ohne Zuschauer statt.

Doppelter Grund zum Feiern: An seinem 25. Geburtstag gab Niklas Süle nach langer Verletzungspause sein Comeback im DFB-Trikot.

289 Tage nach dem letzten Länderspiel am 19. November 2019 (6:1 gegen Nordirland in der EM-Qualifikation) standen mit Niklas Süle, der am Donnerstag seinen 25. Geburtstag feierte, und Neuzugang Leroy Sané die beiden einzigen Bayern-Profis in der Startelf. Beide gaben nach Kreuzbandrissen jeweils ihr Nationalmannschaftscomeback im DFB-Trikot. Auf der Gegenseite stand Thiago in der Anfangsformation der runderneuerten spanischen Auswahl.

Sané prüft Spaniens Torwart

Beide Mannschaften lieferten sich von Beginn ein ausgeglichenes Duell, obschon den auf zahlreichen Positionen neu formierten Teams die lange Spielpause anzumerken war. Julian Draxler (14.) und Sané (18.) mit einem feinen Schlenzer vom Strafraumeck hatten die ersten guten Chancen für die Gastgeber, beide scheiterten am spanischen Schlussmann David de Gea. Auf Seiten der Iberer sorgten Rodrigo Moreno (14./45.) und Sergio Busquets (23.) in der ersten Halbzeit für Torgefahr.

Mit einem starken Schlenzer prüfte Leroy Sané in der ersten Halbzeit Spaniens Torhüter David de Gea.

Kurz nach Wiederbeginn brachte Werner (51.) die deutsche Auswahl in Führung und ließ wenig später nach guter Vorarbeit von Sané die Chance zum 2:0 ungenutzt (61.). Dazwischen verpasste Rodrigo (58.) knapp den Ausgleich. Mitte der zweiten Halbzeit erhöhten die Spanier den Druck, Thiago (71.) verpasste mit einem gefährlichen Schuss aus 20 Metern aber ebenfalls das Ziel. Als alles nach einem deutschen Erfolg aussah staubte Gaya zum 1:1-Endstand ab.

„Im Großen und Ganzen war es ordentlich von uns"

„Gerade nach einer so langen Saison ist alles etwas schwierig. Im Großen und Ganzen war es ordentlich von uns. Es ist immer ärgerlich so spät ein Gegentor zu bekommen, aber insgesamt war es in Ordnung", lautete das Fazit von Sané nach dem Schlusspfiff.