Choupo-Moting krönt Bayerns Debütantenball

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

So kann man starten! Direkt bei seinem ersten Auftritt im Bayern-Trikot gelangen Eric Maxim Choupo-Moting beim 3:0-Pokalerfolg gegen Düren zwei Treffer. Zudem holte der zum „Man of the Match" gekürte Stürmer den Elfmeter heraus, den Thomas Müller zum 2:0 verwandelte. Von diesem gab es nach der Partie auch direkt ein großes Lob: „Da hat man gesehen, was er kann, auch wenn wir es vorher schon wussten. Er passt gut in unsere Spielweise." Fast hätte Choupo-Moting gar einen Vereinsrekord gebrochen, denn noch kein Spieler traf in seinem ersten FCB-Pflichtspiel öfter als zwei Mal.

Von Anfang an

Fünf Neuzugänge feierten gegen Düren ihr Bayern-Debüt.

Insgesamt feierten an diesem Abend acht Spieler ihre Pflichtspiel-Premiere für den FC Bayern. Die Sommer-Transfers Alexander Nübel, Marc Roca, Bouna Sarr und Douglas Costa durften genau wie Choupo-Moting von Beginn an ran und konnten Hansi Flick von sich überzeugen. „Die Neuzugänge haben heute Zeit gehabt, zu zeigen, was sie können. Mit dem ersten Schritt bin ich zufrieden. Jetzt wollen wir sehen, dass sie Step by Step an die 100 Prozent kommen", resümierte der FCB-Trainer nach dem Spiel.

Junge Kräfte und ein Wermutstropfen

Musiala war der zweitjüngste Bayern-Spieler, der im DFB-Pokal auflief.

Mit Jamal Musiala lieferte gegen Düren auch ein Nachwuchsspieler seinen ersten Startelf-Auftritt für die Profis ab. Angelo Stiller, Daniels Ontužāns, Fiete Arp sowie Armindo Sieb kamen im Laufe der zweiten Halbzeit zu ihrem ersten Pflichtspieleinsatz überhaupt. Mit Musiala (17 Jahre, 232 Tage) und Sieb (17 Jahre, 241 Tage) standen zwei der drei jüngsten Spieler, die je im DFB-Pokal für den FCB aufliefen, am Donnerstagabend auf dem Rasen der Allianz Arena. Nur David Alaba (17 Jahre, 231 Tage) war jünger. Ein Debüt nahm kurz vor Schluss allerdings ein bitteres Ende, denn einer der Youngsters musste verletzt ausgewechselt werden. „Wermutstropfen ist, dass sich Armindo Sieb wahrscheinlich am Sprunggelenk, am Bandapparat, verletzt hat", ließ Flick wissen.

Alle Infos zur Partie findet ihr in unserem Spielbericht.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen