präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Spiel

FCB-Frauen nach Sieg im Spitzenspiel: „Spirit der Mannschaft macht den Unterschied"

Increase font size Schriftgröße

Mit dem 3:0 (2:0) -Sieg gegen Turbine Postdam holen die FC Bayern Frauen in der Frauen-Bundesliga ihren siebten Sieg im siebten Spiel. Ein Doppelpack von Sydney Lohmann (12./ 58.) sowie das sehenswerte Distanztor von Lineth Beerensteyn (45.+2) sorgen dafür, dass die FCB-Frauen auch nach dem siebten Spieltag von der Tabellenspitze grüßen. „Es macht unfassbar viel Spaß mit dieser Mannschaft auf dem Platz zu stehen", so Torschützin Lohmann, die ein überragendes Spiel ablieferte, nach Spielschluss.

Die Stimmen zum Spiel

Jens Scheuer, Cheftrainer: „Es war heute ein sehr gutes Spiel von uns. Wir haben heute zwei, drei Chancen liegen lassen, aber wenn man 3:0 gegen den Tabellendritten gewinnt, dann ist alles gut und die Tore haben wir uns vielleicht nur für kommende Topspiele aufgehoben. Turbine hat sehr gut begonnen und hatte auch die erste große Tormöglichkeit. Mit zunehmender Spieldauer haben wir dann die Kontrolle übernommen und zur Halbzeit verdient geführt. In der zweiten Halbzeit hat man dann gemerkt, dass sich Potsdam in der Anfangsphase vielleicht etwas ausgepowert hat. Aber Potsdam hat eine sehr gute Leistung abgerufen und wir haben wiederum dagegengehalten. Wir sind im Vergleich zur vergangenen Saison definitiv einen Schritt weiter, aber es sind noch nichtmal ein Drittel der Spiele in dieser Saison gespielt und wir haben noch einige Brocken vor uns.“

Sydney Lohmann: „Es macht unfassbar viel Spaß mit dieser Mannschaft auf dem Platz zu stehen. Man hat nie das Gefühl, dass das Spiel aus der Hand gegeben wird, auch wenn es mal schwierig ist. Heute haben wir bisschen gebraucht, um ins Spiel reinzukommen, aber wir haben uns in jeden Zweikampf reingeworfen. Mit dem ersten Tor ist der Knoten dann geplatzt und wir haben das Spiel mehr dominiert. Der Spirit in der Mannschaft macht momentan den Unterschied. Wir sind eine super Mannschaft, haben tolle Charaktere und fußballerisch sind wir gut drauf. Aber ich denke, selbst momentan haben wir noch Luft nach oben.“

Sarah Zadrazil: „Wir haben uns die ersten 15 Minuten schwergetan. Potsdam hat gut gepresst und uns unter Druck gesetzt, da waren wir etwas hektisch. Das erste Tor kam zu einem super Zeitpunkt, weil wir dann das Spiel auf unserer Seite hatten. Dann haben wir es souverän runtergespielt und in der Höhe verdient gewonnen. Wir haben aktuell einen super Lauf und zeigen gute Leistungen. Das gesamte Team ist sehr motiviert und ich hoffe, dass wir da nach der Länderspielpause anknüpfen können. Es war ein besonderes Spiel für mich, da ich mit vielen Spielerinnen aus Potsdam befreundet bin und vier Jahre auf der anderen Seite stand. Aber ich bin froh, dass es heute so ausgegangen ist.“

Laura Benkarth: „Es war wie immer eine gute Mannschaftsleistung, die Mädels haben sich enorm reingekämpft und sich in die Zweikämpfe geschmissen. Die ersten zehn Minuten haben wir etwas gebraucht, um reinzukommen. Das Tor hat uns dann geholfen und uns Selbstvertrauen gegeben. Wir sind zufrieden, dass wir das Spiel mit 3:0 gewinnen konnten. Ich freue mich natürlich darüber, dass ich der Mannschaft mit zwei Aktionen helfen konnte und dass wir insgesamt als Team wieder zu Null gespielt haben.“

Das Spiel zum Nachlesen! 👇

Weitere Inhalte