präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Besondere Motivation

Leader Kimmich glänzt mit Kampfgeist und feinem Füßchen

Increase font size Schriftgröße

Ein entschlossener Antritt, eine beherzte Grätsche, ein kurzer Blick und ein Traumpass auf Kingsley Coman! Joshua Kimmich demonstrierte in dieser 28. Minute gegen Atlético Madrid einmal mehr, was ihn so wichtig für den FC Bayern macht. Mit seinem engagierten Nachsetzen legte der Mittelfeldmotor den Grundstein für den glanzvollen 4:0-Erfolg der Münchner zum Auftakt der Champions League. Coman vergoldete die herausragende Vorarbeit seines Mitspielers mit dem Treffer zum 1:0 und brachte es nach Schlusspfiff auf den Punkt: „Joshuas Pass war perfekt.“

Unnachahmlicher Spielstil

Kampfgeist, Mentalität und zugleich Übersicht und ein feines Füßchen – Kimmich verkörpert einen unnachahmlichen Spielstil und hat sich in den vergangenen Monaten mehr und mehr zu einem absoluten Führungsspieler beim deutschen Rekordmeister entwickelt. „Jo ist für uns im Mittelfeld enorm wichtig als Sechser. Er ist immer anspielbar, weiß immer, was zu tun ist“, lobte Trainer Hansi Flick seine Nummer sechs.

Besondere Motivation durch Geburt des zweiten Kindes

Neben der Torvorlage sprachen 100 Ballaktionen und eine Passquote von 87 Prozent für den guten Auftritt des Nationalspielers gegen Atlético. Eine ganz besondere Motivation bekam Kimmich am Vorabend des Spiels. Der 25-Jährige wurde zum zweiten Mal Vater. „Ich war happy, dass das Kind gestern Abend gekommen ist und er spielen konnte“, meinte Flick. Am Wochenende gegen Bielefeld hatte Kimmich den Bayern in Erwartung des Nachwuchses noch gefehlt. Zwar gelang dem FCB auch dort ein souveräner Sieg, seine Wichtigkeit für das Spiel der Münchner stellte Kimmich aber nicht zuletzt durch seine beherzte Balleroberung vor dem 1:0 gegen Atlético wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis.

Kingsley Coman war gegen Atlético einer der auffälligsten Spieler und erzielte seinen ersten Doppelpack in der Champions League:

Weitere Inhalte