präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Spiel gegen Bielefeld

Hansi Flick: „Die erste Hälfte war nah an dem, was wir uns vorstellen“

Increase font size Schriftgröße

Vor allem die starke erste Hälfte sicherte den Bayern beim 4:1-Erfolg in Bielefeld die ersten Auswärtspunkte der noch jungen Bundesliga-Saison. „Nach einer langen Pause ist das erste Spiel immer wichtig“, war Länderspiel-Rückkehrer und Doppelpacker Robert Lewandowski nach der Partie froh über den Sieg, wusste aber auch: „In der zweiten Halbzeit war es von uns etwas zu wenig. Wir hatten auch zwei, drei Torchancen, haben aber auch zwei, drei Fehler gemacht.“ fcbayern.com hat die wichtigsten Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel gegen Bielefeld

Hansi Flick: „Die erste Halbzeit war nah an dem, was wir uns vorstellen. Aber wir haben etwa fünf Minuten gehabt, in denen wir zu nachlässig waren. Das hat mir nicht gut gefallen und da machen wir uns das Leben selber schwer. Für mich war Thomas Müller mit Robert Lewandowski einer der beiden besten Spieler des Spiels. Wir können natürlich besser verteidigen, aber es ist so, dass uns aktuell einige Trainingseinheiten fehlen. Es wird eine Herausforderung, aber es gibt keine Alternativen und deshalb nehmen wir es so an.“

Manuel Neuer: „Wir haben eine gute Leistung gezeigt. Es war ein super Platz. Wir konnten unser Spiel aufziehen und die Arminia früh unter Druck setzen. Sie haben trotzdem probiert, hinten raus zu spielen. Wichtig war, dass wir unsere Situationen, die wir im Strafraum hatten, auch ausnutzen. Es war wichtig für uns, die Tore zu erzielen. Wir haben ein gutes Gesicht gezeigt. Leider ein Gegentor kassiert, aber auch vier Tore erzielt. Das spricht für unsere Offensive.“

Robert Lewandowski: „Die ersten 45 Minuten haben wir direkt gezeigt, dass wir gewinnen wollten. Wir haben drei Tore erzielt und ein paar gute Situationen gehabt. Arminia hat aber mit dem Ball gut mitgespielt. Sie können in der Saison zeigen, dass sie kämpfen und gute Leistung zeigen können. In der zweiten Halbzeit war es von uns etwas zu wenig. Wir hatten auch zwei, drei Torchancen, aber auch zwei, drei Fehler gemacht. Nach einer langen Pause ist das erste Spiel immer wichtig.“

Das sagt der Gegner

Uwe Neuhaus (Trainer Arminia Bielefeld): „Dass der FC Bayern eine andere Qualität hat, das wissen wir. Und dass es passieren kann, in der Höhe zu verlieren, wussten wir ebenfalls vor dem Spiel. Aber deshalb ist man nicht zufrieden, gerade nicht mit der ersten Halbzeit. Sowohl in der Defensive als auch in der Offensive haben wir noch Steigerungspotential.“

Fabian Klos (Kapitän Arminia Bielefeld): „Wir haben es gar nicht so schlecht gemacht. Wir haben 80 Prozent des Plans, den wir uns vorgenommen hatten, umgesetzt. Wir wollten tief stehen und es den Bayern schwer machen. Sie sind halt die beste Mannschaft der Welt. Wir haben es dafür ganz vernünftig gemacht. Einen Vorwurf, dass wir nicht alles gegeben haben, kann man uns nicht machen.“

Hier haben wir für euch die besten Szenen des Spiels gegen Bielefeld zusammengefasst.

Weitere Inhalte