DFB-Elf verpasst Halbfinale - Pavard und Coman treffen bei Frankreich-Sieg

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Anfang der Woche waren wieder zahlreiche Profis des FC Bayern mit ihren Nationalmannschaften im Einsatz. fcbayern.com fasst die jüngsten Länderspiele mit Münchner Beteiligung zusammen:

Deutschland verpasst Halbfinale

Hatte in der 77. MInute Pech bei einem Lattenschuss: Serge Gnabry.

Die DFB-Auswahl hat am Dienstagabend Platz 1 in der Gruppe A4 gegen den direkten Konkurrenten Spanien eingebüßt und damit die Runde der letzten vier Teams der UEFA Nations League verpasst. Bundestrainer Jogi Löw bot in Sevilla in Manuel Neuer, Serge Gnabry, Leon Goretzka, Leroy Sané und Niklas Süle fünf Spieler des Triple-Siegers in der Startelf auf, doch auch das Bayern-Quintett konnte die deutliche 0:6 (0:3)-Niederlage gegen *La Roja*nicht verhindern.

Bereits vor der Pause trafen Álvaro Morata (17. Minute), Ferran Torres (33.) und Rodrigo (38.) für die spanische Nationalelf, nach der Pause erhöhte Torres (55/72.) mit seinen Toren Nummer zwei und drei des Abends, ehe Mikel Oyarzabal den 6:0-Endstand herstellte. Die beste Chance auf deutscher Seite hatte Gnabry, der in der 77. Minute mit einem wuchtigen Distanzschuss die Latte traf.

Frankreich mit Sieg im letzten Gruppenspiel

Gratulation der Kollegen: Benjamin Pavard traf in der 36. Minute zum zwischenzeitlichen 2:1 für Frankreich.

Dank der Treffer von Benjamin Pavard und Kingsley Coman feierte die bereits für das Final Four in der Nationenliga qualifizierte Équipe Tricolore zum Abschluss der Gruppenphase einen 4:2 (2:1)-Erfolg gegen Schweden. Im Stade de France bildete Pavard erneut mit seinem Münchner Teamkollegen Lucas Hernández das Außenverteidigerpärchen des amtierenden Weltmeisters und bewies Offensivdrang: Nach Toren von Viktor Claesson (4.) und Olivier Giroud (16.) erzielte Pavard (36.) mit einem sehenswerten Volleyschuss die französische Halbzeitführung.

Angreifer Giroud (59.) schnürte im zweiten Durchgang den Doppelpack für das Team von Didier Dechamps, Angreifer Giroud (59.) schnürte im zweiten Durchgang den Doppelpack. Robin Quaison (88.) gelang zunächst noch der Anschlusstreffer, bis der erst kurz zuvor eingewechselte Kingsley Coman (90.+4) den alten Abstand wieder herstellte: Nachdem die Gäste in der Schlussoffensive alles nach vorne geworfen hatten, traf der FCB-Flügelstürmer ins leere Tor zur Entscheidung.

Richards debütiert in US-Team

Gelungenes Debüt: Im Testspiel der USA gegen Panama feierte Chris Richards seinen Einstand in der A-Nationalmannschaft.

Premiere für Nachwuchstalent Chris Richards. Beim 6:2 (3:1)-Testspielsieg der US-Nationalmannschaft gegen Panama in Wiener Neustadt feierte der Spieler des FC Bayern am Montag sein Debüt im US-Dress. Der 20-jährige Innenverteidiger wurde für Matt Miazga nach 80 Minuten eingewechselt. Die Tore für den WM-Gastgeber von 1994 erzielten Giovanni Reyna (18. Minute), Nicholas Gioacchini (22./26.), Sebastian Lletget (87.) und Sebastian Soto (83./90.+1).

Musiala mit Premierentreffer beim Startelfdebüt

Jamal Musiala traf in der EM-Qualifikation gegen Albanien zum ersten Mal für Englands U21.

Diesen Abend wird Offensivtalent Jamal Musiala so schnell nicht vergessen: Der 17-Jährige feierte am Dienstag sein Startelfdebüt in der U21-Nationalmannschaft Englands -- und was für eines. Nach 36 Minuten stand der flinke Dribbler nach einem Doppelpass frei vor Albaniens Tor und vollendete mit links. Am Ende gewannen die Young Lions nach Toren von Callum Hudson-Odoi, James Justin und Eddie Nketiah (2x) in Wolverhampton mit 5:0. England stand bereits vor dem Spiel als Gruppensieger in der EM-Qualifikation fest und reist daher mit Selbstvertrauen zur Endrunde in Slowenien und Ungarn im nächsten Frühjahr.

Präsident Herbert Hainer gratulierte Manuel Neuer, der mit seinem 96. Länderspiel zum Rekordtorhüter der DFB-Auswahl avancierte: