Welche Partien am 9. Spieltag wichtig sind

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der 9. Spieltag steht aus Sicht des FC Bayern ganz im Zeichen des Südschlagers beim VfB Stuttgart. Zum insgesamt 103. Mal treffen die beiden Mannschaften am Samstag in der Bundesliga aufeinander, damit gehört das Duell gegen die Schwaben zu den Klassikern im Oberhaus. Darüber hinaus gibt es aber auch ein paar andere interessante Partien. fcbayern.com blickt auf die Duelle der Tabellennachbarn und kommenden Gegner des deutschen Rekordmeisters.

Borussia Dortmund - 1. FC Köln

Anstoß: Samstag, 28.11.2020, 15:30 Uhr

Das ist wichtig:Bayerns direkter Verfolger aus Dortmund empfängt den Tabellen-Vorletzten 1. FC Köln im heimischen Signal-Iduna-Park. Mit einem Punkt Rückstand auf den Rekordmeister liegt der BVB in Lauerstellung auf Platz zwei, ein Heimerfolg gegen die seit 18 Ligaspielen sieglosen Rheinländer ist daher Pflicht für die Westfalen, die nur eines der letzten sieben Pflichtspiele verloren haben (2:3 gegen den FCB).

Für Zahlenfreunde: Gegen Köln sind die Borussen seit sieben Partien ungeschlagen, zuletzt gab es vier Siege hintereinander. Der letzte Kölner Sieg in Dortmund datiert vom April 1991 (2:1), seitdem gab es in 20 Spielen 16 Niederlagen. BVB-Stürmer Erling Haaland ist mit elf Toren in den letzten sieben Spielen momentan der Mann der Stunde bei den Westfalen. Insgesamt gelangen ihm in seinen ersten 22 Bundesligaspielen 23 Treffer, das schaffte zuvor kein anderer Spieler.

Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Auf der Erfolgswelle: Bayer Leverkusen gewann die letzten fünf Spiele und ist in der laufenden Saison noch ungeschlagen.

Anstoß: Sonntag, 29.11.2020, 15:30 Uhr

Das ist wichtig: Die Werkself belegt punktgleich mit Borussia Dortmund auf dem dritten Platz und empfängt am Sonntag den Tabellen-13. Hertha BSC. Am Donnerstag gewann Leverkusen sein Gruppenspiel in der Europa League gegen Hapoel Beer Sheva deutlich mit 4:1. Die Hauptstädter hingegen wollen nach der 2:5-Heimniederlage in der Vorwoche gegen den BVB Wiedergutmachung betreiben, mit lediglich sieben Punkten aus den ersten acht Spielen ist die Ausbeute der Alten Dame nicht zufriedenstellend.

Für Zahlenfreunde: Bayer Leverkusen ist aktuell die Mannschaft der Stunde in der Bundesliga. Die Werkself feierte zuletzt fünf Siege hintereinander und ist saisonübergreifend sogar seit neun Partien unbesiegt. Die letzte Niederlage gab es jedoch ausgerechnet gegen Hertha BSC. Die Berliner holten sechs ihrer bislang sieben Punkte auswärts (zwei Siege, ein Remis).

RB Leizig -- Arminia Bielefeld

Fünf Siege hat RB Leipzig in der laufenden Saison bereits eingefahren, in der Vorwoche gab es jedoch lediglich ein 1:1 bei Eintracht Frankkfurt.

Anstoß: Samstag, 28.11.2020, 15:30 Uhr

Das ist wichtig:Hinter dem Trio Bayern, Dortmund und Leverkusen rangiert RB Leipzig auf Platz vier mit zwei Punkten Rückstand auf den Rekordmeister, der die Sachsen am 10. Spieltag in der heimischen Allianz Arena zum Spitzenspiel empfängt. Am Samstag geht es für die Leipziger darum, im Heimspiel gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld nicht den Anschluss zu verlieren. Fünf Siege, zwei Remis und eine Niederlage stehen für RB in der laufenden Saison zu Buche, Bielefeld hingegen hat erst einen Dreier und ein Unentschieden bei sechs Niederlagen auf dem Konto.

Für Zahlenfreunde: Premiere in der Bundesliga: Leipzig und Bielefeld treffen am Samstag erstmals im Fußball-Oberhaus aufeinander. RB gewann alle vier Heimspiele in der laufenden Saison und erzielte dabei immer mindestens zwei Tore. Mit fünf Gegentreffern stellen die Sachsen -- gemeinsam mit Wolfsburg -- zudem die beste Defensive der Liga. Auf der anderen Seite stellt Bielefeld mit erst fünf eigenen Toren und insgesamt 61 Torschüssen die schwächste Offensive (mit Schalke 04).

FC Valencia - Atlético Madrid

In Lauerstellung: Mit zwei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter San Sebastian, aber zwei Spielen weniger, belegt Atlético Madrid in La Liga den zweiten Platz.

Anstoß: Samstag, 28.11.2020, 16:15 Uhr

Das ist wichtig: Zwischen Stuttgart und Leipzig steht für den FC Bayern am kommenden Dienstag das Rückspiel in der Champions-League-Gruppenphase bei Atlético Madrid auf dem Programm. Für die Colchoneros steht in La Liga zuvor das schwere Auswärtsspiel beim FC Valencia auf der Tagesordnung. Nach etwas holprigem Saisonstart hat sich Atlético inzwischen immer mehr stabilisiert und hat die letzten fünf Ligaspiele allesamt gewonnen, darunter auch das Duell mit dem FC Barcelona in der vergangenen Woche (1:0).

Für Zahlenfreunde: Mit sechs Siegen und zwei Remis ist die Mannschaft von Trainer Diego Simeone als einziger Club noch ohne Niederlage. Mit einem Sieg beim Tabellen-Neunten Valencia (3 Siege, 3 Remis, 4 Niederlagen) könnte Atlético trotz zwei noch ausstehender Spiele die Tabellenführung übernehmen. Die Bilanz der beiden Teams im direkten Vergleich ist ausgeglichen: in 160 Duellen gewann Valencia 57 Spiele, Atlético deren 59, 44 Mal wurden die Punkte geteilt.

Der 9. Spieltag im Überblick

Freitag, 27.11.2020 | 20:30 Uhr
VfL Wolfsburg - Werder Bremen

Samstag, 28.11.2020 | 15:30 Uhr
Borussia Dortmund - 1. FC Köln
RB Leipzig - DSC Arminia Bielefeld
1. FC Union Berlin - Eintracht Frankfurt
FC Augsburg - SC Freiburg
VfB Stuttgart - FC Bayern

Samstag, 28.11.2020 | 18:30 Uhr
Borussia Mönchengladbach - FC Schalke 04

Sonntag, 29.11.2020 | 15:30 Uhr
Bayer 04 Leverkusen - Hertha BSC

Sonntag, 29.11.2020 | 18:00 Uhr
1. FSV Mainz 05 - TSG 1899 Hoffenheim

Die Bayern-Brille ist ein Format aus dem ehemaligen digitalen Spieltagsmagazin Pack ma's.


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen