präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Werte für die Ewigkeit

Gerd Müllers Karriere in Zahlen

Increase font size Schriftgröße

Der Strafraum war seine Welt, Tore sein Markenzeichen: Gerd Müller, der Bomber der Nation, gehörte zu den ganz großen Persönlichkeiten im deutschen Fußball und war bereits zu Lebzeiten eine Legende. Am 15. August 2021 verstarb er im Alter von  75 Jahren. fcbayern.de gibt einen Überblick über Müllers beeindruckende Erfolge.

Gerd Müllers Erfolge im Überblick

FC Bayern München (1964-1979):

Nach dem Abgang von Franz Beckenbauer wurde Gerd Müller zur Saison 1977/78 Kapitän des FC Bayern.
  • Weltpokalsieger 1976
  • Europapokalsieger der Landesmeister 1974, 1975, 1976
  • Europapokalsieger der Pokalsieger 1967
  • Deutscher Meister 1969, 1972, 1973, 1974
  • Deutscher Pokalsieger 1966, 1967, 1969, 1971
  • Europas Torschützenkönig 1970, 1972
  • Bundesliga-Torschützenkönig 1967, 1969, 1970, 1972, 1973, 1974, 1978
  • Europas „Fußballer des Jahres“ 1970
  • Deutschland „Fußballer des Jahres“ 1967, 1969
  • 427 Bundesliga-Spiele / 365 Tore
  • 74 Europapokalspiele / 66 Tore

Deutsche Nationalmannschaft (1966-1974):

Der Moment für die Ewigkeit: Gerd Müller mit dem WM-Pokal 1974. Bei zwei WM-Teilnahmen wurde er einmal Dritter und einmal Erster. Dabei erzielte er 13 Tore und war bis 2006 WM-Rekord-Torschütze, ehe ihn der Brasilianer Ronaldo (14) überholte. 2014 schnappte sich Miroslav Klose mit seinem 15. WM-Tor den Titel als WM-Rekordtorschütze.
  • Weltmeister 1974
  • Europameister 1972
  • WM-Torschützenkönig 1970 (10 Tore)
  • 62 Länderspiele / 68 Tore

Fort Lauderdale Strikers (1979-1981):

In der NASL traf Müller (Nr. 15) auch auf seinen ehemaligen Zimmerkollegen beim FC Bayern. Franz Beckenbauer (Nr. 6) schnürte seine Schuhe damals für New York Cosmos.
  • 80 Spiele North American Soccer League / 40 Tore

Sonstige Rekorde

1967 (links) sicherte sich Gerd Müller mit 28 Treffern erstmals die Torjägerkanone für den besten Torschützen der Bundesliga. 1969 folgte die zweite Kanone und Müller wurde als König aller Torjäger mit Zepter und Krone abgelichtet (links).
  • Mit 365 Toren in 427 Bundesligaspielen ist er BL-Rekord-Torschütze.
  • Alle 105 Spielminuten netzte Müller im deutschen Oberhaus ein. Von allen Spielern der Bundesliga-Geschichte mit mindestens 20 Toren ist das ebenfalls der beste Wert!
  • 40 Tore schoss Bomber der Nation in der Bundesliga-Spielzeit 1971/72 - Ligarekord bis 2021 (41 Tore durch Robert Lewandowski).
  • In der Saison 1969/70 traf er in 16 Bundesligaspielen in Serie, eine bis heute ungebrochene Marke.
  • In 87 Bundesligapartien traf Müller mindestens doppelt - auch das ist mit Abstand Bestwert.
  • Darunter traf er satte 32 Mal dreifach oder öfter. In 4 Partien gelangen ihm gar 5 Tore, 10 Mal waren es exakt 4 Tore.
  • Auch im DFB-Pokal ist er Rekordtorschütze: Er traf öfter (78-mal) als er Spiele absolvierte (62).
  • Insgesamt wurden er bei 18 unterschiedlichen Wettbewerben Torschützenkönig
  • 7 Torjägerkanonen in der Bundsliga sind bis heute unerreicht
  • Müller erzielte insgesamt 142 Führungs- und 77 Siegtore.

Der deutsche Rekordmeister und seine gesamte Fangemeinde trauern um Gerd Müller.


Hier findet ihr Meilensteine aus der Karriere von Gerd Müller:

Weitere Inhalte