präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Sieg in Stuttgart

Hansi Flick: „Wir bekommen keinen Schönheitspreis, aber liefern Ergebnisse“

Increase font size Schriftgröße

Das Auswärtsspiel in Stuttgart war für den FC Bayern das erwartet schwere Spiel, am Ende haben die Münchner aber verdient mit 3:1 (2:1) gewonnen. „Das Spiel war hart umkämpft und Stuttgart hat es sehr gut gemacht“, lobte Hansi Flick hinterher den Aufsteiger. „Nach dem Rückstand war es wichtig, dass wir wieder zurück ins Spiel gefunden haben und die drei Punkte zurück nach München genommen haben“, fasste der Trainer zufrieden zusammen. fcbayern.com hat weitere Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Sieg in Stuttgart

Hansi Flick: „Wir wissen alle, dass wir aktuell keinen Schönheitspreis bekommen, aber wir liefern Ergebnisse. Daher war es heute nach dem Rückstand wichtig, dass wir wieder zurück ins Spiel gefunden haben und die drei Punkte zurück nach München genommen haben.  Das zählt unterm Strich, aber wir wissen alle, dass wir besser spielen können. Das Spiel war hart umkämpft und Stuttgart hat es sehr gut gemacht. Als Aufsteiger spielen sie einen sehr attraktiven und guten Fußball. Sie haben es uns heute schwer gemacht. Es war wichtig, dass wir die Punkte holen und nichts liegen lassen. Das haben wir heute gemacht und unter dieser Kategorie hake ich es ab.“

Thomas Müller: „Wenn man auf die Tabelle schaut, dann hätten viele gerne unsere Probleme. Es ist nicht so toll, aber damit müssen wir leben. Wenn wir aktuell eine Phase haben, in der wir in jedem Spiel ein Gegentor bekommen, dann müssen wir halt einfach mindestens zwei machen. Das passiert sehr oft und daher stehen wir verdient dort, wo wir stehen. Aber klar wurmt es uns und wir würden gern wieder in die Phase kommen wie im Sommer, als wir kaum Gegentore bekommen haben. Aber wenn es gerade so ist, dann finden wir viele Erklärungen dafür, warum es so ist. Aber das ist egal: Wir müssen alles in die Waagschale werfen und schauen, dass wir die Spiele gewinnen.“

Leon Goretzka: „Einem Rückstand hinterherzulaufen kostet viel Kraft – sowohl mental als auch körperlich. Umso größer kann man den Sieg einordnen. Aber wir machen derzeit zu viele Fehler und laden den Gegner zu Chancen ein. Es ist nicht so, dass sie uns auseinander spielen. Aber wir haben vorne eben die Qualität, um selbst Tore zu machen. Wir machen aber mit dem Ball zu viele Fehler und lassen zu viele Chancen zu. An dem Punkt müssen wir definitiv arbeiten.“

Das sagt der Gegner

Pellegrino Matarazzo (Trainer VfB Stuttgart): „Wir hatten Chancen, die Führung zu erhöhen. Dann hätten wir bessere Chancen gehabt, das Spiel über die Zeit zu bringen. Aber das ist die große Qualität der Bayern, sie sind einfach sehr effektiv. Aber wir haben ein gutes Spiel gemacht und konnten mithalten.“

Philipp Förster (Angreifer VfB Stuttgart): „Wir können zufrieden sein, wie wir heute aufgetreten sind. Wir haben es den Münchnern sehr schwer gemacht. Ich hätte mindestens ein Tor machen müssen. Aber wir sind auf einem sehr guten Weg und wenn wir so weitermachen, werden die Ergebnisse kommen.“

Hier haben wir für euch die wichtigsten Szenen des Spiels in Stuttgart zusammengefasst.

Weitere Inhalte