5 Zahlen und Fakten zum CL-Spiel gegen Lokomotive Moskau

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zum Abschluss der Gruppenphase empfängt der FC Bayern am Mittwochabend Lokomotive Moskau in der Champions League. Für die bereits als Gruppensieger feststehende Mannschaft von Hansi Flick geht es dann noch darum, die Weiße Weste in der heimischen Allianz Arena zu wahren. Das und weitere interessante Zahlen und Statistiken zum Vorrundenfinale hat fcbayern.com für euch zusammengefasst.

1. Bayerische Heimfestung in der Gruppenphase

Im bisher letzten Heimspiel bezwangen die Bayern den FC Salzburg mit 3:1 und sicherten sich so vorzeitig Rang 1 in der Gruppe.

Mit einem Sieg gegen Lokomotive Moskau könnten die Münchner zum zweiten Mal in Folge alle drei Heimspiele einer Champions-League-Gruppenphase für sich entscheiden -- insgesamt gewannen die Bayern zuhause 19 ihrer vergangenen 20 Vorrundenpartien in diesem Wettbewerb (ein Remis). Seit einem 2:3 gegen Manchester City im Dezember 2013 hat der FCB in der Königsklasse kein Spiel mehr in der Allianz Arena vor der K.o.-Phase verloren.

2. FCB unter Flick steht für Offenivspektakel

Seit der Amtsübernahme von Hansi Flick haben die Bayern 46 Tore in 13 Champions-League-Spielen geschossen -- und damit mehr als jedes andere Team in diesem Zeitraum. Diese 46 Tore wurden von zwölf unterschiedlichen Spielern erzielt (ohne Eigentore). So viele waren es sonst nur beim FC Barcelona im fraglichen Zeitraum.

3. Gute Heimbilanz gegen russische Gegner

Der deutsche Rekordmeister verlor in seiner Europapokal-Historie nur eines von zehn Heimspielen gegen russische Teams (sechs Siege, drei Remis). Diese Niederlage fügte allerdings ausgerechnet Lokomotive Moskau den Bayern zu. Bei ihrem bislang einzigen Gastspiel in München feierten die Moskowiter in der 1. Runde des UEFA-Pokals 1995/96 einen 1:0-Sieg, beide Partien bei Lok. Moskau hat der FCB gewonnen.

Das Hinspiel in Moskau gewannen die Bayern dank eines fulminanten Weitschusses von Joshua Kimmich mit 2:1.

4. Ein Jahr ohne Heimniederlage möglich

Wettbewerbsübergreifend blieb der FC Bayern in allen 20 Pflichtspielen des Jahres in der Allianz Arena unbesiegt (17 Siege, drei Remis). Sollte das Team von Hansi Flick auch in den verbleibenden beiden Heimspielen gegen Moskau und den VfL Wolfsburg in der Bundesliga nicht mehr verlieren, würde der Rekordmeister erstmal seit 1981 ein Jahr komplett ohne Pflichtspiel-Niederlage im heimischen Stadion abschließen.

5. Lokomotive Moskau kommt nicht in Fahrt

Lokomotive kämpft in München lediglich noch um den Einzug in die Europa League. Seit nun schon zehn Spielen wartet das Team aus der russischen Hauptstadt auf einen Sieg in der Königsklasse(drei Remis, sieben Niederlagen). Zuletzt gewonnen in diesem Wettbewerb hat Moskau im September 2019 beim 2:1-Erfolg bei Bayer 04 Leverkusen.

Am Wochenende gewann Lokomotive Moskau in der heimischen Liga seine Generalprobe für das Königsklassenduell bei den Bayern: