So bereitet sich der FC Bayern auf Mainz vor

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Für den FC Bayern geht ein Jahr der Superlative dem Ende entgegen. 42 Siege hat die Mannschaft von Trainer Hansi Flick in 48 Pflichtspielen eingefahren, nur eine Partie ging im gesamten Kalenderjahr verloren. Fünf Titel auf nationaler und internationaler Ebene sowie zahlreiche individuelle Auszeichnungen für Spieler und Trainer des Rekordmeisters sind der verdiente Lohn für die außergewöhnlichen Leistungen in den vergangenen zwölf Monaten.

Cyber-Training als Auftakt

Bereits im Sommer sowie vor dem Bundesliga-Re-Start im Mai machte der FC Bayern gute Erfahrungen mit dem Cyber-Training.

Nach dem 2:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen am vergangenen Wochenende verabschiedete Flick sein Team in den kurzen Weihnachtsurlaub. „Wir haben jetzt ein bisschen mehr als eine Woche Pause", sagte der 55-Jährige. Bereits am 29. Dezember nimmt der Rekordmeister wieder die Arbeit auf und beginnt mit Corona-Tests sowie Cyber-Training. Einen Tag später stehen Manuel Neuer & Co. dann schon wieder auf den Rasen, denn am 3. Januar geht es mit dem Bundesliga-Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 (18 Uhr) weiter im dicht gedrängten Terminplan der laufenden Saison. „Wir werden fleißig weiterarbeiten", versprach Thomas Müller vor dem Weihnachtsurlaub.

Am Wochenende geht die Bundesliga wieder weiter - und wir können es kaum erwarten:

Die harte Arbeit im vergangenen Jahr lohnte sich:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen