Thomas Müller: „Wir wollten zeigen, dass wir die beste Mannschaft in Deutschland sind!“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Das letzte Spiel des Jahres ging nochmal in die Verlängerung -- und sorgte für ein ganz besonderes Happy End beim FC Bayern! Durch einen Treffer von Robert Lewandowski in der dritten Minute der Nachspielzeit feierte der Titelverteidiger einen 2:1-Erfolg beim bisherigen Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen und geht so als Tabellenführer ins Jahr 2021. „Was wir als Mannschaft gezeigt haben, war sensationell", zeigte sich der Siegtorschütze nach Abpfiff über die Willensleistung begeistert. Was die Bayern dazu getrieben hatte, brachte Thomas Müller dann auf den Punkt: „Wir wollten zeigen, dass wir die beste Mannschaft in Deutschland sind!" fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Spitzenspiel in Leverkusen

Hasan Salihamidžić: „Es war ein schwieriges Spiel, ein Topspiel. Am Anfang haben wir uns sehr schwergetan. Aber dann haben wir in den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit und in der zweiten Halbzeit mehr gemacht. Am Ende haben wir verdient gewonnen. Die Mentalität, die die Mannschaft hat, ist nicht nur heute deutlich geworden, sondern das ganze Jahr über. Die Mannschaft hat es hervorragend gemacht. Man kann allen nur ein Riesenkompliment machen: Dem Trainerteam und den Spielern. Wir sind sehr zufrieden. Die letzten Wochen haben wir uns schwergetan, wir brauchen die paar Tage Ruhe. Wir waren viel unterwegs und hatten viele Spiele. Im neuen Jahr wollen wir nochmal angreifen. In der Champions League und im Pokal weiterkommen, dazu die Meisterschaft holen. Wir haben große Konkurrenz, aber die Jungs spielen gut."

Hansi Flick:„Wir wollten unbedingt gewinnen. Man hat schon gemerkt, dass die Mannschaft den Willen hat. Wir sind wieder 0:1 in Rückstand geraten durch eine Unachtsamkeit, das passiert. Im Moment wird jeder Fehler von uns bestraft. Aber die Mannschaft hat die Qualität, in solchen Spielen immer wieder zurückzukommen und sie für uns zu entscheiden und bis zur letzten Sekunde an ihre Stärke zu glauben. Von daher ist es der Abschluss, den wir uns alle für dieses Jahr gewünscht haben, hier aus Leverkusen mit dem Sieg nach Hause zu fliegen. Damit haben wir ein fantastisches Jahr für den FC Bayern und diese Mannschaft abgeschlossen."

Thomas Müller: „Es war eine Art Finale. Wir wollten zeigen, dass wir die beste Mannschaft in Deutschland sind und konnten feststellen, dass Leverkusen ganz nah dran ist an uns. Sie konnten uns verwunden. Wir haben es uns mit dem Rückstand nicht leichter gemacht. Es hat sich durchgezogen wie in den letzten Spielen, dass es für uns nicht einfach von der Hand geht. Aber es zeigt auch unsere Nehmerqualitäten. Dass wir in der letzten Sekunde den Siegtreffer erzielen, passt in einen Hollywoodfilm für unser Jahr 2020. Von der Kampfkraft und der Mentalität ist der Sieg vielleicht verdient. Wir haben extrem viel investiert. Man hat den Verschleiß beider Mannschaften gemerkt. Aber ich hatte das Gefühl, dass wir am Drücker sind. Aber du brauchst am Ende auch ein bisschen Glück."

Robert Lewandowski: „Wir wollen immer mehr. Ab dem neuen Jahr wollen wir weiter so spielen und von Sieg zu Sieg gehen. Die Belastung der letzten Zeit war für beide Mannschaft hoch. Das merkt man. Die Spritzigkeit fehlte. Heute hatten wir einige Fehlpässe drin. Leverkusen hatte vielleicht das Spiel unter Kontrolle, aber das was wir als Mannschaft gezeigt haben, war sensationell."

Das sagt der Gegner

Peter Bosz (Trainer, Bayer Leverkusen): „Wenn man die 90 Minuten gesehen hat, dann ist meine Meinung als Trainer von Bayer Leverkusen, dass wir nicht verdienen, dieses Spiel zu verlieren. Es war ein intensives Spiel, für beide Mannschaften kein großartiges Spiel. Wir haben mutig gespielt und sind die Bayern hoch angelaufen. Wir haben mit 1:0 geführt und dann zwei blöde Tore bekommen. Daraus müssen wir lernen, wenn wir solche großen Spiele gewinnen wollen. Auch wenn wir nicht super spielen, darf man das Spiel heute nicht verlieren. Ich kann das nicht erklären."

Lukáš Hrádecký (Bayer 04 Leverkusen): „Zwei unnötige Tore haben uns Punkte gekostet. Das ist verdammt ärgerlich. Aber das Leben geht weiter. Heute überwiegt die Enttäuschung, dennoch war es ein starkes Jahr 2020. Wir waren heute auf dem gleichen Niveau der Bayern. Am Ende haben wir unverdient verloren. Wir haben in der ersten Halbzeit dominant gespielt, vielleicht hätten wir ein paar Chancen besser herausspielen müssen."

Die wichtigsten Szenen vom Auswärtsspiel bei Bayer 04 Leverkusen in unserem Spielbericht: