pokaljubel_05_don_040720

FCB in Top-3 der umsatzstärksten Klubs der Welt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die sportlich herausragende vergangene Saison beschert dem FC Bayern einen Platz in den Top-3 der Football Money League. In dem vom Wirtschaftsunternehmen Deloitte erstellten Ranking der umsatzstärksten Fußball-Klubs der Welt verbesserte sich der deutsche Rekordmeister mit einem Gesamtumsatz in Höhe von 634,1 Millionen Euro (Umsatz minus Transfererlöse) um einen Platz und verdrängte Manchester United (580,4 Mio. Euro) von Rang drei. Neben den Titeln lag die starke wirtschaftliche Performance des FCB auch in der „Stärke im Bereich der kommerziellen Erlöse" des deutschen Rekordmeisters, wie es in der Pressemitteilung hieß.

210127_Deloitte

Angeführt wird die Liste vom FC Barcelona (715,1 Mio. Euro), der knapp vor seinem Liga-Konkurrenten Real Madrid (714,9 Mio. Euro) liegt. Der FC Bayern ist der einzige deutsche Vertreter in den Top 10. Borussia Dortmund (365,7 Millionen Euro) ist Zwölfter, der FC Schalke 04 (222,8 Millionen Euro) auf Rang 16 und Eintracht Frankfurt (174,0 Millionen Euro) auf Rang 20.

Das ausgezeichnete vergangene Jahr hatte auch positive Auswirkungen auf die Club-Media-Plattformen des FCB:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen