präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Über 11 Millionen neue Follower

Rekordjahr für die Club-Media-Plattformen des FC Bayern

Increase font size Schriftgröße

2020 ist als eines der sportlich erfolgreichsten Jahre in die Geschichte des FC Bayern eingegangen: das Triple aus Meisterschaft, Pokal und Champions League, dazu noch der deutsche und der europäische Supercup – das Team von Hansi Flick war mit Abstand die erfolgreichste Vereinsmannschaft Europas. Bei all den Siegen und Triumphen wurden Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Co. hautnah vom Club-Media-Team des FC Bayern begleitet. So konnten die Fans des FC Bayern über die verschiedenen Medien-Kanäle des Rekordmeisters stets teilhaben an Toren, Titeln und Emotionen. Und das war in diesem Jahr besonders wichtig, da nahezu alle Spiele aufgrund der Corona-Pandemie ohne Zuschauer in den Stadien stattfinden mussten.

Mehr als 600 Millionen Interaktionen auf Social Media

So konnten sowohl die offizielle Website und Smartphone-Apps als auch die Social-Media-Kanäle des FC Bayern jede Menge Rekorde verzeichnen. Mit Reichweiten in zweistelliger Milliardenhöhe und einem Wachstum von mehr als 11 Millionen Followern war der FC Bayern mit seinen Accounts in den sozialen Netzwerken überaus erfolgreich. Insgesamt gab es über 12 Milliarden digitale Kontaktpunkte auf Instagram und Co. mit den Anhängern aus der ganzen Welt. Mehr als 600 Millionen Mal interagierten die Fans mit Beiträgen des FC Bayern.

Die Grafik zum Champions-League-Sieg knackte bei Instagram in weniger als 24 Stunden die magische Marke von einer Million Interaktionen.

Auf Instagram hat der Account des FC Bayern inzwischen die Schallmauer von 25 Millionen Followern durchbrochen. Hier klickten die Fans weltweit im vergangenen Jahr über 400 Millionen Mal den Like-Button. Auf der aufstrebenden Plattform TikTok verzeichnete der FCB das prozentual stärkste Wachstum aller Fußballvereine weltweit (227%). Die beste Reichweite erzielte dabei das überragende Solo von Alphonso Davies gegen den FC Barcelona mit über 30 Millionen Views.

Auf YouTube begeisterte die Fans am meisten die Penalty-Challenge zwischen Robert Lewandowski und Thomas Müller, die knapp 9 Millionen Mal aufgerufen wurde. Darüber hinaus freut sich der FC Bayern auch auf LinkedIn über ein außergewöhnliches Wachstum von mehr als 36.000 neuen Followern, was einem Zuwachs von 157% entspricht – Bestwert im nationalen und internationalen Vergleich.

Über 9 Millionen Mal wurde das Video der Penalty Challenge zwischen Lewandowski und Müller auf YouTube bereits aufgerufen.

Besondere Services auf der Website und in den Apps

Den Fans, die vor allem die Website und Smartphone-Apps des FC Bayern besuchten, wurde ebenfalls vieles geboten. Im Fokus: die Spielberichterstattung. Mit dem Liveticker, Live-Webradio, Spiel-Highlights direkt nach Schlusspfiff (FC Bayern.tv plus), PK-Livestreams und vielen brandaktuellen Storys rund um die Partien verpasste man nichts. Zudem sind Website & Apps das „Zuhause“ von allen offiziellen Klub-Meldungen (Verletzungs-Updates, Transfer-Kommunikationen etc.). Und: Tickets – sofern wieder möglich – sowie sämtliche Fanshop-Artikel können hier digital erworben werden.

Weiterer Service der Website, die in acht Sprachversionen angeboten wird: Content-Hubs zu verschiedenen, großen Themen wie der Weltfußballer-Wahl, dem 120-jährigen Jubiläum des FC Bayern, Titelgewinnen oder dem Champions-League-Finalturnier in Lissabon. Zudem warteten diese Plattformen nach dem Triumph in der Königsklasse mit einem besonderen Design zum sechsten Champions-League-Titel auf.

Podcast, 51 Magazin & TV Sender

Als besonderes Highlight startete der Rekordmeister im vergangenen Jahr einen eigenen Podcast. Den Start machten Thomas Müller, Teammanagerin Kathleen Krüger und Botschafter Giovane Elber. Mittlerweile sind 13 Folgen online. Ein weiteres Format, das den FC Bayern auch in den aktuellen Zeiten erlebbar macht. Genau wie unser 51 Magazin, das immer zu Monatsbeginn bei den Mitgliedern im Postfach landet. Oder unser TV-Sender FC Bayern.tv live, durch den Fans rund um die Uhr den FC Bayern verfolgen können.

Hier geht es zu allen bisherigen Podcast-Folgen:

Weitere Inhalte