Spielbetrieb der U19 und U17 des FC Bayern weiter ausgesetzt

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

An diesem Wochenende wäre es so weit gewesen: Die U19 des FC Bayern hätte ihre erste Partie der Rückrunde in der Saison 2020/2021 ausgetragen. Die U17 des deutschen Rekordmeisters wäre dann Mitte Februar wieder gestartet. Doch durch die aktuellen Pandemie-bedingten Entwicklungen steht noch kein Datum für die Fortführung der Junioren-Bundesligen fest. Die Vereine warten nun auf ein Signal der Regierung, wie es mit dem Sport- und Spielbetrieb zukünftig weitergeht.

Letzte Spiele Ende Oktober 2020

Über drei Monate ist es bereits her, dass eine Jugendmannschaft des FC Bayern ein Pflichtspiel absolviert hat. Die A-Junioren von Trainer Martín Demichelis unterlagen im Spitzenspiel am 24. Oktober 2020 dem 1. FSV Mainz 05 mit 0:4, die B-Junioren von Danny Schwarz siegten im Top-Duell in Mainz in einer furiosen Begegnung mit 4:3. Die U19 steht derzeit auf Platz vier der Südwest-Staffel, die U17 auf Platz drei. Mit dem Jahresauftakt gegen den SV Darmstadt 98 beziehungsweise die Stuttgarter Kickers hätte eigentlich die Aufholjagd starten sollen. Doch es kam anders.

U19 wieder im Training

Der ältestes Junioren-Jahrgang des FC Bayern, trainiert von Ex-Profi Demichelis, befindet sich immerhin seit zwei Wochen wieder im Training. „Einige von unseren Jungs haben regelmäßig bei den Profis mittrainiert oder sind aktuell bei der U23 im Einsatz. Das ist sehr wichtig und sie bringen dort auch gute Leistungen. Sie wollen Gas geben. Wir sind 24 Stunden am Tag für sie da", freut sich Micho , dass einige seiner Spieler wie Jamie Lawrence, Chris Scott, Torben Rhein oder Armindo Sieb bereits bei den Amateuren zum Einsatz kommen oder mittrainieren.

So äußert sich A-Jugendtrainer Martín Demichelis zur aktuellen Situation:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen