präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen zum Spiel auf Schalke

Flick: „Haben die Vorlage der Konkurrenz verwertet“

Increase font size Schriftgröße

Englische Woche perfekt abgeschlossen, Spitzenposition ausgebaut! Durch ein deutliches 4:0 (1:0)-Erfolgs beim FC Schalke 04 am Sonntag hat der FC Bayern seinen Vorsprung an der Tabellenspitze der Bundesliga auf sieben Zähler vergrößert und somit einen weiteren Schritt in Richtung neunte Meisterschaft in Folge gemacht. „Wir haben jetzt ein gewisses Polster, aber trotzdem ist es wichtig, dass wir jedes Spiel so angehen, wie wir die letzten Spiele angegangen sind“, meinte Trainer Hansi Flick nach Schlusspfiff. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Sieg auf Schalke

Hansi Flick: „Nach den beiden Niederlagen war es wichtig, dass wir eine gewisse Stabilität bekommen. Wir haben jetzt zweimal hintereinander zu Null gespielt. Ich bin natürlich froh, dass wir in dieser Woche neun Punkte holen konnten. Mit dem Ergebnis heute sind wir zufrieden, allerdings können wir das eine oder andere noch besser machen, besonders, wie wir uns im Ballbesitz positionieren. Die Konkurrenz hat uns eine Vorlage gegeben, die haben wir verwertet. Wir haben jetzt ein gewisses Polster, aber trotzdem ist es wichtig, dass wir jedes Spiel so angehen, wie wir die letzten Spiele angegangen sind, dass wir unsere Leistung zu 100 Prozent abrufen wollen. Wir werden jetzt zwei Tage frei machen. Das ist wichtig, um auch mal den Kopf frei zu bekommen. Ab Mittwoch werden wir uns dann intensiv auf Hoffenheim vorbereiten.“

Manuel Neuer: „Die erste Halbzeit war schon gut, wie gegen Augsburg. Leider haben wir nur 1:0 geführt. Gegen Augsburg war es schwieriger, weil wir kämpfen mussten. Heute konnten wir nachlegen und hatten noch die eine oder andere Torchance. Wir hätten sicherlich unterschrieben, wenn wir vorher gewusst hätten, dass wir 4:0 gewinnen.“

Thomas Müller: „Wir haben in der ersten Halbzeit das gegnerische Tor schon teilweise belagert, ein paar Chancen gut rausgespielt, wobei die letzte Aktion dann gefehlt hat. Es war ein Spiel, in dem es ein paar Nachlässigkeiten gab. Insgesamt hat man gemerkt: Wenn wir das Tempo angezogen und unsere Ballstafetten gespielt haben, konnten wir uns immer wieder in gute Abschlusspositionen bringen. Wir haben die Woche gut durchgezogen, alle drei Spiele gewonnen und einen riesigen Schritt in der Tabelle nach vorne gemacht. Das zählt.“

Das sagt der Gegner

Christian Gross (Trainer, FC Schalke 04): „Wir haben einige Sachen gut gemacht, aber auch einige schlecht. Bei den Gegentoren haben wir es dem Gegner zu einfach gemacht. Von der Kompaktheit waren wir gut, aber noch nicht gut genug.“

Ralf Fährmann (FC Schalke 04): „Zwei Gegentore haben wir verdient, zwei sind zu viel. Unter dem Strich muss man einfach sagen, dass wir heute gegen Bayern München gespielt haben. Für uns kommen die wichtigen Spiele nun, wie gegen Bremen. Bayern war besser und hat verdient gewonnen.“

Die wichtigsten Szenen der Partie in unserem Spielbericht:

Weitere Inhalte