Hansi Flick: „Die Mentalität war sensationell“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Was für ein Spiel! Nach mitreißenden 90 Minuten mit einem 0:2- und 1:3-Rückstand erkämpfte sich der FC Bayern am Montagabend gegen Arminia Bielefeld ein 3:3-Unentschieden. „Die Mentalität in der zweiten Halbzeit war sensationell. Es ist wichtig, den Glauben zu haben, dass man das Spiel nach 0:2 noch biegen kann", meinte Trainer Hansi Flick nach Schlusspfiff. „Wir haben Fighting-Spirit und Mentalität gezeigt. Das ist auch eine Qualität", so Offensivspieler Eric Maxim Choupo-Moting. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel zusammengefasst.

Die Stimmen zum Heimspiel gegen Bielefeld

Hansi Flick:„In der ersten Halbzeit kam einiges zusammen. Wir haben nicht gut verteidigt. Bielefeld hat es gut gemacht und aus zwei Chancen zwei Tore gemacht. Dazu kam, dass der Platz für unser Spiel nicht optimal war. Bielefeld hat gezeigt, dass sie Fußball spielen können. Das hat mir gut gefallen. Wir haben einige Spieler zu ersetzen, aber die Mentalität in der zweiten Halbzeit war sensationell. Es ist wichtig, den Glauben zu haben, dass man das Spiel nach 0:2 noch biegen kann. Nach der langen Reise und den Spielen so zurückzukommen, sehe ich sehr positiv. Unter dem Strich müssen und können wir mit dem Punkt zufrieden sein."

Eric Maxim Choupo-Moting:„Es war generell ein schwieriges Spiel. Abgesehen vom Wetter waren die Bielefelder bissig. Es war schwierig, in der ersten Halbzeit Chancen zu erspielen. Bielefeld hatte zwei Chancen, war sehr effektiv und dann ist es umso schwieriger. Wir haben Fighting-Spirit und Mentalität gezeigt. Das ist auch eine Qualität. Solche Spiele gibt es halt mal. Das 3:3 geht alles in allem in Ordnung. Auch wenn wir zu Hause alle Spiele gewinnen wollen."

Das sagt der Gegner

Uwe Neuhaus (Trainer Arminia Bielefeld): „Natürlich sind wir zufrieden mit dem Punkt. Der Spielverlauf war sehr positiv für uns. In der ersten Halbzeit hatten wir eine gute Ordnung und waren bemüht, Nadelstiche zu setzen. So haben wir zur Pause 2:0 geführt. Nach dem 2:1 haben wir die perfekte Antwort gefunden. Dann hat man schon die Hoffnung. Die Qualität der Bayern ist bekannt, sie haben dann nochmal einen Gang höher geschaltet. Wir haben alles getan, um es über die Zeit zu bringen, aber der Druck wurde immer größer."

Fabian Klos (Arminia Bielefeld): „Bayern ist eine unglaubliche Mannschaft. Der Schnee kam uns in der ersten Halbzeit entgegen. Da haben wir uns einfacher getan, standen besser. Als der Schnee hinten raus weg war, wurde es schwieriger für uns. Das war ein Ritt auf der Rasierklinge. Da hätten wir etwas mehr Druck auf den Ball machen müssen."

Die wichtigsten Szenen des Spiels in unserem Spielbericht: