FCB-Esports scheidet trotz sechs Punkten undenkbar unglücklich aus

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Wie eng Freud und Leid beieinander liegen, musste der FC Bayern Esports am letzten Spieltag der KONAMI eFootball.Pro League am eigenen Leib erfahren. In der letzten Minute des zweiten Duells gegen AS Monaco gelang dem Trio Miguel Mestre, Alex Alguacil und José Sánchez noch der Siegtreffer und damit wurden die so wichtigen sechs Zähler gegen den Tabellenführer eingefahren. Die eigenen Hausaufgaben waren also gemacht und der Sprung auf die Playoffs zum Greifen nah. Da Arsenal London jedoch im Anschluss exakt einen Punkt gegen Celtic Glasgow holte, schieden die Münchner aus. Bei jedem anderen Ergebnis der Gunners hätten die Bayern die Ko-Phase erreicht.

In den Highlights könnt ihr die starke Leistung der Bayern noch einmal sehen:

„Es war ein extrem emotionaler Spieltag. Nach unserem Last-Minute-Siegtor waren wir so mega-euphorisch, doch dann begann das große Zittern", meinte Trainer Matthias Luttenberger niedergeschlagen. Durch den Punktgewinn der Londoner standen die Bayern Arsenal und Schalke 04 jeweils bei 26 Zählern. Somit wurde eine Mini-Tabelle der drei Teams gebildet und dort landete der FCB hinter Schalke -- obwohl der direkte Vergleich zu Gunsten des FCB ausfiel. „Das war richtig bitter, eine absolut unglückliche Konstellation", so der Österreicher weiter.

Aufholjagd kam zu spät

Somit ist die Saison für die Bayern nach der Gruppenphase beendet, Platz sieben berechtigt nicht zur Teilnahme an den Ko-Spielen. „Wir sind enttäuscht und unser Abschneiden ist natürlich nicht zufriedenstellend. Aber wir sind selbst schuld, dass wir zu wenig Punkte geholt haben", blickte Luttenberger auf die Saison zurück, in der die Bayern zu spät in Schwung gekommen sind. Nach einem mäßigen Auftakt belegte der FCB zwischenzeitlich sogar den letzten Rang. „Im Training waren wir stark, da spielen wir ja auch gegen die Teams aus der Liga, aber am Spieltag haben wir schlechte Leistungen gezeigt. Am Ende wurden wir besser, doch es war leider zu spät", fasste der Coach die zweite Spielzeit des FCB-Esports zusammen.

Mit diesen Tipps werde ihr selbst zum PES-Pro:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen