präsentiert von
Suchen Fill-1
Menü
Stimmen

Das sagen Nagelsmann & Co. zum Test gegen Mönchengladbach

Increase font size Schriftgröße

Im vorletzten Test vor dem Pflichtspielauftakt in die neue Saison musste sich der FC Bayern am Mittwochabend gegen Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach mit 0:2 geschlagen geben. Dabei fehlte beim FCB um Trainer Julian Nagelsmann weiterhin ein Großteil der EM-Fahrer. Einzig Serge Gnabry kam erstmals nach seinem Urlaub wieder zum Einsatz. „Wir haben in der ersten Halbzeit auf jeden Fall deutlich besser verteidigt, als es die letzten Testspiele der Fall war. Aber wir sind zu wenig vor das Tor gekommen“, zog Nagelsmann sein Fazit. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel zusammengetragen.

Die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann: „Wir haben in der ersten Halbzeit deutlich besser verteidigt, als es die letzten Testspiele der Fall war. Wir wollten heute früher Druck draufbringen und hatten viele Ballgewinne. Gladbach hatte in der ersten Hälfte nicht so viele Situationen, die gefährlich waren. Aber wir sind zu wenig vor das Tor gekommen. Wir waren dann im Offensivdrittel nicht so spielaktiv, hatten aber trotzdem zwei, drei gute Chancen. Am Anfang der zweiten Halbzeit hatten wir nochmal zwei sehr gute Umschaltmomente, in denen wir den Ball nicht verarbeiten können und bekommen dann kurz vor den Wechseln das Gegentor. Am Ende waren dann wieder sehr viele junge Spieler auf dem Feld, auch bei Gladbach. Da war es ein Hin und Her und die Struktur war bei beiden Teams nicht mehr so gegeben. Die ganzen Nationalspieler kommen jetzt zurück und ein paar Neuzugänge haben wir auch noch, die integriert werden müssen. Wir müssen natürlich anfangen zu gewinnen, wenn die Pflichtspiele losgehen. Wir werden zu Beginn nicht so viel Neues machen können. Da werden wir auf das zurückgreifen müssen und wollen, was den Jungs bekannt ist, und uns dann sukzessive über den Ligaalltag entwickeln.“

Serge Gnabry: „Nach ein paar Wochen ohne Fußball wieder zu spielen und dann auch noch vor Fans, hat Spaß gemacht. Natürlich ist es am Anfang ein bisschen holprig, aber ich denke, das wird in den nächsten Wochen kommen. Es war ein gutes Spiel, wir haben den Ball laufen lassen und uns Chancen herausgespielt. Ein Lob auch an die jungen Spieler, sie haben mutig gespielt. Wenn die anderen Jungs zurückkommen, versuchen wir natürlich, den Schalter so schnell wie möglich umzulegen.“

Bouna Sarr: „Der Auftritt in der ersten Hälfte war gut. Das Ergebnis ist natürlich nicht gut, aber in der Vorbereitung ist es das Wichtigste, athletisch an sich zu arbeiten, sich einzuspielen und bereit zu sein für das kommende Pokalspiel. Ich denke, dass wir bis zum Gegentor kompakt standen. Details haben dann das Spiel entschieden.“

Das sagt der Gegner

Adi Hütter (Trainer Borussia Mönchengladbach): „Es war ein interessantes Spiel beider Mannschaften. In der zweiten Halbzeit waren wir besser im Spiel. Es hat Spaß gemacht. Wir haben zu Null gespielt. Es ist ein Prestige-Erfolg, nicht mehr. Schöner wäre es, wenn wir das in rund zwei Wochen wiederholen können.“

Hannes Wolf (Borussia Mönchengladbach): „Es tut immer gut, in der Vorbereitung zu treffen. Gegen die Bayern ist es umso schöner. Ich hatte im Gefühl, dass der Ball dahin kommt. Das war eine super Flanke und ich musste nicht mehr viel machen. Beide Mannschaften waren ziemlich durchgemischt. Jetzt sind die meisten Nationalspieler wieder zurück und es fängt richtig an. In zwei Wochen wird es ein anderes Spiel. Wir haben uns heute ein gutes Gefühl geholt.“

Die wichtigsten Szenen der Partie in unserem Spielbericht:

Weitere Inhalte