Das sind die Neuen im Trainerstab des FC Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Julian Nagelsmann leitete am Mittwoch seine erste Einheit beim FC Bayern. Doch nicht nur für den 33-jährigen neuen Cheftrainer des Deutschen Meisters war es eine Premiere. Auch seine Co-Trainer Benjamin Glück, Xaver Zembrod und Dino Toppmöller, die allesamt gemeinsam mit Nagelsmann von RB Leipzig zum FCB gekommen sind, standen zum ersten Mal auf dem Platz an der Säbener Straße. Während die langjährigen Münchner Prof. Dr. Holger Broich (Wissenschaftlicher Leiter & Leiter Fitness) und Toni Tapalović (Torwarttrainer), die das Trainerteam komplettieren, den Fans bereits bestens bekannt sind, stellen wir die Neuzugänge im Staff vor.

Benjamin Glück -- Co-Trainer

Benjamin Glück begleitet Nagelsmann bereits seit 2013. Der 35-jährige gebürtige Bayer (Erding) fungierte in der Zusammenarbeit zunächst als Videoanalyst bei der U19 und später auch bei den Profis der TSG 1899 Hoffenheim. Im Sommer 2019 wechselte Glück dann als Co-Trainer von Nagelsmann nach Leipzig.

Seine Aufgabe im neuen Trainerteam des FC Bayern beschreibt Glück wie folgt: „Ich koordiniere das Thema Spielanalyse für die Bereiche Eigen- und Gegneranalyse." So kümmert er sich einerseits mit dem Analyse-Team um die Gegnervorbereitung und andererseits um die Analyse der eigenen Auftritte, basierend auf der Spielidee.

An Nagelsmann schätzt Glück „sowohl das Fachliche als auch das Persönliche. Ich habe im taktischen Bereich viel von Julian gelernt und konnte nach und nach aufnehmen, wie er Fußball denkt und sieht. Es ist die Voraussetzung für eine gute Zusammenarbeit, dass man die gleiche Sprache spricht."

Xaver Zembrod -- Co-Trainer

Die Wege von Xaver Zembrod (54) und Nagelsmann kreuzten sich erstmals in der Saison 2010/11. Bei der U17 der TSG 1899 Hoffenheim war Nagelsmann Co-Trainer des gebürtigen Pfullendorfers. Anschließend wechselte Zembrod zum Nachwuchs des SC Freiburg. Bevor der Fußballlehrer im Sommer 2020 Co-Trainer von Nagelsmann in Leipzig wurde, war er bei Hannover 96, dem 1. FC Kaiserslautern und Bayer 04 Leverkusen tätig.

Beim FC Bayern unterstützt Zembrod mit Dino Toppmöller den neuen Cheftrainer Nagelsmann in der täglichen Trainingsarbeit und ist das Verbindungsglied zum FC Bayern Campus sowie zur medizinischen Abteilung. So nimmt er beispielsweise immer an den medizinischen Sitzungen vor dem Training teil, damit das Trainerteam bestmöglich über den aktuellen Verletzungsstand und die optimale Belastungssteuerung der Spieler informiert ist. Am Spieltag selbst ist Zembrod zudem via Headset mit dem Analyse-Team um Benjamin Glück auf der Tribüne verbunden.

Zur Zusammenarbeit mit Nagelsmann meint Zembrod: „Er vertraut uns zu 100 Prozent und lässt uns in vielen Bereichen eigenständig arbeiten. Wir haben immer Themen, die wir in einer Woche anhand unserer Leitplanken abarbeiten. Da lässt er uns viele Freiräume." Die vertrauensvolle Zusammenarbeit sei ein „großes Gut" von Nagelsmann. Zudem schätze er an ihm „sein brutales Fachwissen".

Dino Toppmöller -- Co-Trainer

Dino Toppmöller (40) war nach seiner aktiven Karriere (128 Spiele in der 2. Liga) unter anderem Trainer bei F91 Düdelingen, gewann dreimal die luxemburgische Meisterschaft und erreichte mit dem Klub 2018/19 sensationell die Gruppenphase der Europa League. Im Sommer 2020 wechselte der Fußballlehrer als Co-Trainer von Nagelsmann zu RB Leipzig.

Auch beim FCB unterstützt er den neuen Chefcoach mit Zembrod in der Trainingsarbeit. „Wir teilen uns auf, wenn es um Trainingsinhalte geht -- sowohl bei Spiel- und Passformen als auch beim Spielersatztraining. An Spieltagen hat Julian uns Co-Trainer natürlich als Ansprechpartner", beschreibt Toppmöller. Zudem fällt das Training der Standardsituationen in seinen Aufgabenbereich. Wie Zembrod betont auch Toppmöller die enge Zusammenarbeit mit Nagelsmann. „Er lässt uns viele Dinge eigenständig umsetzen und hat sehr viel Vertrauen in uns."

Bei den aktuellen Trainingseinheiten mischen auch zahlreiche Nachwuchsspieler des FC Bayern mit. Wir stellen sie vor: