Neuer übertrumpft Kahn bei „Weißen Westen“ und ist alleiniger Rekordhalter

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Während seine Vordermänner beim 5:0 gegen die Hertha ein echtes Offensivfeuerwerk abbrannten, blieb Manuel Neuer erneut der sichere Rückhalt in der Defensive des Rekordmeisters. Der Bayern-Keeper konnte in der Partie gegen die Berliner alle drei Schüsse auf seinen Kasten abwehren und hielt diesen damit einmal mehr sauber. Es war die 205. Weiße Weste in der Bundesliga-Karriere des 35-Jährigen, der damit endgültig eine Legende der deutschen Eliteliga hinter sich ließ.

205 Zu-null-Spiele -- Bundesliga-Rekord

Oliver Kahn, der einstige Torwart-Titan und heutige Vorstandsvorsitzende des FC Bayern, lag bis zu diesem Samstag mit 204 Zu-null-Spielen gleichauf mit Neuer in der ewigen Rangliste der höchsten deutschen Spielklasse. Nun ist der Bayern-Kapitän der alleinige Rekordhalter. „Dass die Defensive stabil war und wir zu null gespielt haben, freut mich natürlich sehr", sagte Neuer nach Spielende. Es scheint also so, dass es der Welttorhüter nicht bei der Marke von 205 Weißen Westen belassen will.

Neben Neuer zeigte auch Jamal Musiala eine starke Leistung gegen die Hertha:


Diesen Artikel teilen