Nagelsmann: „Ein absolut verdienter Sieg für uns“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der erste Titel der Saison 2021/22 geht nach München! Der FC Bayern bezwang am Dienstagabend Borussia Dortmund im DFL-Supercup mit 3:1. „Ich finde, dass wir sehr gut verteidigt haben - vor allem in der ersten Halbzeit. Insgesamt war das ein absolut verdienter Sieg für uns", zeigte sich Trainer Julian Nagelsmann nach Spielschluss zufrieden. „Es bedeutet viel, das ist der nächste Titel", brachte es Matchwinner Robert Lewandowski, der zwei Treffer und eine Vorlage beisteuerte, auf den Punkt. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann:„Ich finde, dass wir sehr gut verteidigt haben - vor allem in der ersten Halbzeit. Da waren wir unheimlich aggressiv, hatten gute, hohe Ballgewinne und drei riesige Chancen. Die Führung war dann verdient. In der zweiten Halbzeit war klar, dass der BVB mehr Druck macht. Da haben wir einen Tick zu viel in den 'Block' reingespielt, statt oben drüber. Aber insgesamt war das ein absolut verdienter Sieg für uns. Mir ist es wichtig, dass der Titel eine Belohnung für die vergangene Saison ist. Deshalb ist es auch ein Titel, der Hansi Flick und der Mannschaft gebührt."

Robert Lewandowski: „Es bedeutet viel, das ist der nächste Titel. Es war richtig geil, mit Zuschauern zu spielen, es war auch ein gutes Spiel zum Anschauen, mit vielen Offensivaktionen von beiden Mannschaften. Mit Zuschauern zu spielen, ist für die Emotionen ganz wichtig. Du spielst für die Fans. Was wir gezeigt haben, war super. Wir schauen nach vorne und genießen diesen Titel. Beim ersten Tor habe ich eine super Flanke von Serge Gnabry bekommen. Da habe ich aus der zweiten Linie attackiert und das Kopfballtor erzielt. Beim zweiten Tor war auch Glück dabei. Coco hat sehr gut gepresst. Ich habe gemerkt, dass es kein Abseits war und hatte Zeit. Das dritte Tor hat uns sehr geholfen. Gerd Müller war ein besonderer Spieler und Mensch. Wir wissen, was er für die Fußballgeschichte bedeutet. Ich versuche immer zu schauen, was Gerd gemacht hat."

Leon Goretzka: „Es war eine geile Stimmung heute, das macht riesigen Spaß. In solch einem Spiel einen Titel am Anfang der Saison zu holen, ist etwas Geiles. Dortmund hat heute auch gezeigt, was in ihnen steckt. Es ist das Prestigeduell schlechthin, da wollen wir Stärke demonstrieren, das haben wir gemacht. Es ist unsere Aufgaben, Spiele zu gewinnen. Die haben wir heute gut gemeistert. Dass dabei ein Titel herausspringt, ist umso schöner. Am Ende haben wir verdient gewonnen."

Joshua Kimmich: „Für die Zuschauer war es ein interessantes Spiel, sehr intensiv. Beide Mannschaften haben ein sehr hohes Pressing gespielt. Es ging hin und her. Wir hatten einen Tick mehr Chancen und haben verdient gewonnen. Es war ein geiles Spiel und es hat Spaß gemacht, auf dem Platz zu stehen. Gegen Dortmund, die eine Mannschaft mit viel Qualität haben, zu gewinnen, schmeckt doppelt."

Serge Gnabry: „Es war ein super Spiel. Wir sind froh, das gibt Selbstvertrauen. Heute waren wir besser. Es ist immer ein Topspiel gegen Dortmund. Den Cup will man gewinnen. Wie wir heute gespielt haben, war auch ein Zeichen."

Niklas Süle:„Die Vorbereitung war nicht ganz so einfach, es muss sich alles erstmal finden. Heute hatten wir ein bisschen mehr Glück. Solch einen Titel zu holen, gegen so einen Gegner und dann auch noch auswärts, ist immer etwas Besonderes. Wir haben es sehr gut verteidigt und ein ordentliches Spiel gemacht. Der Sieg ist verdient."

Dayot Upamecano: „Es ist mein erster Titel mit dem FC Bayern. Ich hoffe, dass wir noch viele weitere holen werden. Wir haben super gespielt, mit Mut und mit Herz. Wir wollen jedes Spiel gewinnen und haben eine super Mannschaft."

Das sagt der Gegner

Marco Rose (Trainer, Borussia Dortmund):„Wir sind enttäuscht, wir wollten gewinnen. Insgesamt war es ein hochklassiges Supercup-Spiel mit viel Tempo. Wir haben zu viele einfache Fehler gemacht über die 90 Minuten, hatten aber trotzdem richtig gute Phasen, besonders nach dem 2:1. Ich habe heute viele richtig gute Dinge von meiner Mannschaft gesehen. Trotzdem haben wir ein paar Sachen falsch gemacht, die dazu geführt haben, dass wir verloren haben. An denen müssen und wollen wir arbeiten."

Marco Reus (Borussia Dortmund): „Über mein Tor kann ich mich im Nachhinein nicht richtig freuen. Von der Energie, von der Leidenschaft her, fand ich es von uns total in Ordnung. Aber wir haben uns bei den Gegentoren selbst ein Bein gestellt."

Die wichtigsten Szenen der Partie gibt's in unserem Spielbericht: