Davies und Kanada starten mit Remis in CONCACAF-WM-Quali-Finalrunde

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Die kanadische Nationalmannschaft um Alphonso Davies ist mit einem 1:1 (0:1)-Unentschieden gegen Honduras in die CONCACAF-Finalrunde der WM-Qualifikation gestartet. In der Nacht auf Freitag gerieten die Kanadier im Heimspiel in Toronto zunächst durch einen verwandelten Strafstoß von Alexander Lopez (40.) ins Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel kam dann Kanadas Junior Hoilett nach einer Davies-Flanke im Straffraum zu Fall. Wieder gab es Elfmeter -- und Cyle Larin traf zum Ausgleich (66.) und gleichzeitigem Endstand.

Machte viel Druck auf der linken kanadischen Seite: Alphonso Davies vom FC Bayern.

Traum von erster WM-Teilnahme seit 1986

Die letzte Qualifikationsstufe in Nord- und Zentralamerika wird in einer Achter-Gruppenphase ausgespielt. Die ersten drei Teams lösen das Ticket für die Weltmeisterschafts-Endrunde in Katar, der Viertplatzierte muss in die interkontinentalen Playoffs gegen einen asiatischen Vertreter. Kanada liegt nach dem 1. Spieltag auf dem geteilten 2. Rang. Die Nordamerikaner waren bislang erst einmal bei einer WM-Endrunde vertreten, das war 1986 in Mexiko.

Vor Davies waren waren bereits die deutschen Nationalspieler sowie Polens Robert Lewandowski am Donnerstagabend im Einsatz.