6 Fakten zum Champions League-Spiel beim FC Barcelona

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Am Dienstagabend ertönt endlich wieder die Champions League-Hymne! Der FC Bayern gastiert zum Auftakt der neuen Saison in der Königsklasse beim FC Barcelona (Anstoß: 21 Uhr). Zum insgesamt zwölften Mal treffen die beiden Teams international aufeinander. Wie die bisherige Bilanz ausfällt und was sonst noch an Zahlen und Fakten wichtig ist, haben wir zusammengestellt.

1. Bilanz spricht klar für Bayern

Dank einer Gala-Vorstellung bejubelte der FC Bayern im letzten Duell mit Barcelona einen historischen 8:2-Erfolg im Viertelfinale 2019/20.

Von den elf bisherigen Duellen gegen den FC Barcelona auf internationalem Parkett konnte der FC Bayern sieben für sich entscheiden (zwei Niederlagen, zwei Remis). Das letzte Aufeinandertreffen ging in die Geschichtsbücher ein. Mit 8:2 besiegten die Bayern Barca im Viertelfinale der Champions League 2019/20 und sicherten sich wenig später den Titel.

2. Bayern auswärts eine Macht

Der FC Bayern ist seit 18 Auswärtsspielen in der Champions League ungeschlagen (14 Siege, 4 Remis). Das ist die längste Serie in der Geschichte des Wettbewerbs. Die letzte Niederlage auf fremdem Geläuf in der Königsklasse liegt vier Jahre zurück, bei Paris Saint-Germain unterlagen die Münchner im September 2017 mit 0:3.

3. Starke Starter im Duell

In der Vorsaison bejubelte der FC Bayern zum CL-Auftakt einen 4:0-Heimsieg gegen Atlético Madrid. Kingsley Coman erzielte zwei Treffer.

Die Bayern konnten ihre letzten 17 Auftaktspiele in der Champions League allesamt gewinnen (seit der Saison 2003/04). Das ist laufender Rekord im Wettbewerb. Dabei schossen die Münchner 42 Tore und kassierten nur zwei Gegentreffer. Aber auch Barcelona hat hervorragende Startqualitäten in der Königsklasse. Die Katalanen haben keines ihrer letzten 22 Auftaktspiele verloren (17 Siege, 5 Unentschieden).

4. Müllers Lieblingsgegner

Beim 8:2-Triumph im August 2020 erzielte Thomas Müller einen Doppelpack gegen Barca.

Thomas Müller hat in fünf Champions League-Spielen gegen den FC Barcelona sechs Tore erzielt -- mehr als gegen jeden anderen Gegner in diesem Wettbewerb und mehr als jeder andere Spieler in der Geschichte des Wettbewerbs gegen Barca. Müller ist zudem nur noch zwei Tore davon entfernt, der achte Spieler mit 50 Champions League-Treffern zu werden.

5. Toptorjäger Lewandowski

In seinem letzten Champions League-Spiel traf Robert Lewandowski zum 1:0 gegen Lazio Rom - im letztjährigen Viertelfinale gegen PSG fehlte der Stürmer verletzungsbedingt.

Seit Beginn der Saison 2018/19 hat Robert Lewandowski 28 Tore in der Champions League erzielt - acht mehr als jeder andere Spieler in diesem Wettbewerb. Der Stürmer blieb zudem nur in drei seiner letzten 17 Spiele in der Gruppenphase ohne Torerfolg und erzielte in diesen 17 Partien sage und schreibe 23 Treffer.

6. Nagelsmann folgt auf Magath und Tuchel

Nach Felix Magath und Thomas Tuchel wird Julian Nagelsmann zum dritten deutschen Trainer, der drei verschiedene Vereine in der Champions League betreute (zuvor Hoffenheim und Leipzig).

Wir haben die elf bisherigen Duelle des FC Bayern gegen Barcelona noch einmal Revue passieren lassen:


Diesen Artikel teilen