5 Zahlen und Fakten zum Pokalspiel bei Borussia Mönchengladbach

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Ein echter Klassiker im deutschen Fußball steht an! Der FC Bayern gastiert am Mittwoch (20:45 Uhr) in der zweiten Runde des DFB-Pokals bei Borussia Mönchengladbach. Welcher Fakt echte Spannung verspricht und vor welchem Jubiläum Robert Lewandowski steht, lest Ihr hier:

1. Perfekte Bilanz für den FCB

Im bislang letzten Pokalduell (Halbfinale im März 2012) gewann der FCB mit 4:2 im Elfmeterschießen.

Sechs Mal kam es im DFB-Pokal bislang zum Duell zwischen dem FC Bayern und Borussia Mönchengladbach (hinzu kommt ein Wiederholungsspiel in der Saison 1987/88). Am Ende setzten sich immer die Münchner durch.

2. Verlängerungsexperten

Dabei ging es jedoch meist sehr eng zu. Fünf der bisherigen sieben Pokalspiele zwischen den Fohlen und dem FCB gingen in die Verlängerung. Zweimal musste sogar das Elfmeterschießen die Entscheidung bringen - beim ersten Duell im Finale 1984 und im bislang letzten Aufeinandertreffen im Halbfinale 2011/12. Nur einmal gewannen die Bayern mit zwei Toren Unterschied (2. Runde der Saison 2007/08). Ob es am Mittwoch wieder so spannend wird?

3. Lewandowski vor Jubiläum

FCB-Torjäger Robert Lewandowski steht vor seinem 50. Spiel im DFB-Pokal. Mit einem Tor könnte er die Marke von 40 Treffern erreichen. Dies gelang vor ihm seit Bundesligagründung nur vier Spielern: Manfred Burgsmüller (40), Klaus Fischer (46), Dieter Müller (48) und Gerd Müller (78).

4. Schwierige Auswärtsaufgabe

Im diesjährigen Bundesliga-Eröffnungsspiel gab es im Borussia-Park ein 1:1.

Von den letzten fünf Auswärtsspielen im Borussia-Park konnte der FC Bayern lediglich eines gewinnen (5:1 im März 2019). Demgegenüber stehen drei Niederlagen und das 1:1-Unentschieden im letzten Duell im August. Was aber für ein Weiterkommen der Bayern spricht: Mönchengladbach schied bei seinen letzten vier Heimspielen im Pokal immer aus.

5. FCB in Torlaune

In der ersten Pokalrunde im August gab es einen 12:0-Erfolg beim Bremer SV. Eric Maxim Choupo-Moting erzielte dabei vier Treffer.

Das 12:0 der Bayern im Erstrunden-Spiel beim Bremer SV war der zweithöchste Pokalerfolg in der Vereinshistorie und zudem der höchste Sieg im gesamten Wettbewerb seit der Saison 2004/05 (15:0 des 1. FC Kaiserslautern beim FC Schönberg 95). Auch in den anderen Wettbewerben zeigt sich der FCB in dieser Saison in extremer Torlaune. In den bisherigen 14 Pflichtspielen schossen die Münchner zwölf Mal drei oder mehr Tore und erzielten insgesamt sage und schreibe 60 Treffer.

Am Samstag bejubelte der FC Bayern einen 4:0-Heimerfolg in der Bundesliga gegen Hoffenheim. Hier gibt's die Fakten zum Sieg: