7 Zahlen und Fakten zum Champions League-Spiel bei Benfica

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Zwei Spiele, zwei Siege: Der Auftakt in der Königsklasse ist den Bayern bestens gelungen! Als Spitzenreiter der Gruppe E tritt das Team von Julian Nagelsmann nun am Mittwoch (21 Uhr) beim portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon an, der seinerseits ebenfalls gut aus den Startlöchern gekommen ist. Wie die Faktenlage vor der Partie ist, hat*fcbayern.com*für euch zusammengestellt.

1. Nagelsmann mit dem Traumstart

High Five hieß es für Nagelsmann bei seiner Champions League Heimpremiere gegen Kiew (5:0).

Mit sechs Punkten und einer Tordifferenz von +8 hat Coach Nagelsmann in seiner Premierensaison beim FCB gleich den vereinseigenen Startrekord in der Champions League eingestellt - zuvor kam der FCB nur 2015/16 (wie jetzt sechs Punkte, 8:0 Tore) und in der Saison 2019/20 (sechs Punkte, 10:2 Tore) so gut in die neue Spielzeit.

2. Benfica fürchtet die Bayern

Der Direktvergleich zwischen Bayern und Benfica spricht eine klare Sprache: Von bislang zehn Europapokalduellen haben die Münchner keines verloren (sieben Siege, drei Remis). Gegen kein anderes Team traten die Portugiesen so häufig auf europäischer Bühne an, ohne ein einziges Mal zu gewinnen. Acht Spiele (fünf Siege, drei Remis) davon fanden im Landesmeisterpokal bzw. in der Champions League statt, womit der FCB auch den Rekord in diesem Wettbewerb hält: Acht Partien ohne Niederlage gegen einen bestimmten Gegner gelangen sonst nur den Bayern selbst gegen Spartak Moskau (fünf Siege, drei Remis) und dem FC Barcelona gegen Olympique Lyon (fünf Siege, drei Remis).

3. Bayern in der Gruppenphase unschlagbar

Die Bayern sind seit 24 Partien in der Champions League-Gruppenphase ungeschlagen (21 Siege, drei Remis) - die längste Serie der Münchner, seitdem die*Königsklasse*ab 2003/04 im aktuellen Format gespielt wird.

Mit dem 3:0-Erfolg über Celtic Glasgow begann die Serie - seither sind die Bayern in Gruppenspielen unbesiegt.

4. Bayerische Auswärtsrekordserie

Der deutsche Rekordmeister blieb in der Champions League seit dem 0:3 bei Paris Saint-Germain im September 2017 in 19 Auswärtsspielen unbesiegt (15 Siege, vier Remis) und baute damit den Rekord im Wettbewerb weiter aus. Mehr als ein Drittel der 54 FCB-Tore während dieser Rekordserie gingen auf das Konto von Robert Lewandowski (19 -- 35%).

5. Portugal-Experten aus München

Dieser Lewandowski ist dazu ein echter Portugal-Experte und erzielte fünf Tore in seinen sechs Champions League-Einsätzen gegen portugiesische Gegner, darunter drei gegen Benfica - kein anderer Spieler schoss in der *Königsklasse*mehr Tore gegen Teams aus Portugal. Auch die Gesamtbilanz der Bayern gegen Teams aus Portugal ist eindeutig: Von 28 Partien haben die Münchner nur zwei verloren (17 Siege, neun Remis).

Im bislang letzten Duell mit Benfica im November 2018 (5:1) gelang Robert Lewandowski ein Doppelpack.

6. Neuer winkt rundes Jubiläum

Manuel Neuer könnte in Lissabon sein 100. Champions League-Spiel für den FC Bayern absolvieren. Die deutsche Nummer 1 würde damit erst zum vierten Spieler in der Vereinsgeschichte, der diese Marke knackt - und erst der zweite Torwart nach Oliver Kahn (103).

7. Benfica gut wie lange nicht mehr

Mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen ist Benfica stark in die *Königsklasse*gestartet. Einzig in der Saison 2015/16 (sechs Punkte) waren es mehr bei den Hauptstädtern, 1994/95 und 2011/12 waren es ebenfalls vier Zähler zu diesem Zeitpunkt. In allen diesen drei Spielzeiten erreichte Benfica übrigens das Viertelfinale. Dazu gelang es Lissabon bei der 16. Teilnahme an der Champions League erstmals in den ersten beiden Partien ohne Gegentreffer zu bleiben.

Wir haben den Gegner aus Lissabon genauer unter die Lupe genommen: