Lewandowski und Sabitzer treffen, Davies gewinnt in alter Heimat

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Erfolgreicher Länderspiel-Abend für Robert Lewandowski, Marcel Sabitzer und Alphonso Davies! Alle drei Bayern-Spieler konnten ihre Partien mit Polen, Österreich und Kanada gewinnen -- alle Infos zu einem rekordverdächtigen Platzverweis, der Hoffnung auf die WM-Qualifikation und der Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte lest Ihr in dieser Länderspiel-Übersicht.

Lewandowski mit Doppelpack

Es gibt Fußballspiele. Lewandowski spielt. Lewandowski trifft. Drei Dinge, die mittlerweile zum Alltag gehören. Dies unterstrich der Weltfußballer am Freitagabend beim 4:1-Sieg seiner polnischen Nationalmannschaft im WM-Qualifikationsspiel in Andorra erneut. Der 33-jährige Stürmerstar traf doppelt (5./73.) und führte seine Farben damit zum Sieg, zudem netzten Kamil Jozwiak (11.) und Arkadiusz Milik (45.+2) ein. Kurios: Ricardo Fernandez sah nach einem Ellbogenschlag bereits nach 19 Sekunden die Rote Karte für Andorra, Joan Cervos (45.) betrieb noch Ergebniskosmetik. Durch den Auswärtssieg stehen die Polen als Tabellenzweiter hinter England sicher in den Playoffs für die WM-Endrunde.

Sabitzer trifft für Österreich

Bayern-Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer konnte einen Treffer für Österreich beim 4:2-Heimsieg gegen Israel beisteuern und spielte wie Lewandowski durch. Marko Arnautovic (51., Foulelfmeter) und Louis Schaub (62./72.) waren für die Austria erfolgreich, ehe Sabitzer aus kurzer Distanz für den Endstand sorgte (84.). Zuvor hatten Nir Bitton (32.) und Dor Peretz (58.) für die Gäste in Klagenfurt getroffen. Das Team von Franco Foda kann die Qualifikation für Katar über die Gruppe als Vierter nicht mehr schaffen und muss auf die Hintertür Nations League hoffen: Sollten vier Teams aus dem Quintett Frankreich, Belgien, Italien, Spanien und Wales in ihren Gruppen auf Platz eins oder zwei landen, dürfen die Österreicher doch in den Playoffs antreten.

Davies siegt in der alten Heimat

Spezieller Abend für Alphonso Davies: Der Flügelflitzer des FC Bayern lief mit seiner kanadischen Nationalmannschaft zum ersten Mal seit seiner Jugendzeit in einem Pflichtspiel in Edmonton auf, wo der heute 21-Jährige aufwuchs. Die Kanadier feierten durch den 1:0-Sieg gegen Costa Rica einen wichtigen Erfolg auf dem Weg zur WM-Endrunde. Aktuell stehen die Nordamerikaner auf Platz drei der Gruppe, der für die erstmalige Qualifikation seit 1986 reichen würde. Jonathan David gelang vor über 48.000 Zuschauern der Treffer des Tages, Davies stand 83 Minuten auf dem Platz.

So schlugen sich Sané, Müller, Sarr, Nianzou & Co. bisher in der Länderspielpause 👇