220130_Startelf_Senegal_Sarr_IMA

Bouna Sarr erreicht mit Senegal das Afrika Cup-Halbfinale

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nur noch ein Schritt bis ins Endspiel! Bouna Sarr hat am Sonntagabend mit dem Senegal durch einen 3:1 (1:0)-Erfolg über Äquatorialguinea den Einzug ins Halbfinale des Afrika Cups perfekt gemacht. Einen Tag vor seinem 30. Geburtstag stand der Außenverteidiger des FC Bayern erneut über die komplette Spielzeit für die Löwen der Teranga auf dem Feld und machte sich mit dem Erreichen der nächsten Runde wohl ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk.

Der Favorit bleibt standhaft

Famara Diedhiou (28. Minute) brachte den Favoriten nach einer knappen halben Stunde nach guter Vorarbeit von Superstar Sadio Mané in Front. In der Folge verpassten es die Senegalesen aber, einen weiteren Treffer nachzulegen und kassierten stattdessen nach rund einer Stunde den Ausgleich durch Jannick Buyla (57.). Kurz darauf nutzte der eingewechselte Cheikhou Kouyaté (68.) jedoch eine verunglückte Klärungsaktion der Hintermannschaft von Äquatorialguinea zur erneuten Führung, ehe der ebenfalls eingewechselte Ismaila Sarr (79.) den Deckel auf Senegals Sieg machte. In der Runde der besten vier Teams treffen Sarr und Co. nun am Mittwochabend (20 Uhr) auf Burkina Faso.

Das Ticket fürs Viertelfinale hatten Sarr und Co. Anfang der Woche durch das 2:0 gegen Kap Verde gelöst:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen