Julian Nagelsmann: „Ein wichtiger Sieg“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause besiegte der FC Bayern am Sonntag die SpVgg Greuther Fürth in der heimischen Allianz Arena mit 4:1. Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen zeigten sich Trainer und Spielern erleichtert. „Ich bin einfach nur froh, dass wir jetzt gewonnen haben", freute sich Torhüter Sven Ulreich. Dank des Erfolgs halten die Bayern Verfolger Borussia Dortmund weiterhin auf Distanz. „Es war tabellarisch auf jeden Fall ein wichtiger Sieg", bilanzierte Julian Nagelsmann nach der Partie. fcbayern.com hat die Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel gegen Greuther Fürth

220220_NagelsmannZitat

Julian Nagelsmann: „Am Ende haben wir verdient gewonnen. Es war tabellarisch auf jeden Fall ein wichtiger Sieg. In der ersten Halbzeit haben wir ein 4-2-3-1 gespielt, dass die Jungs in den gewohnten Positionen und Abläufen, die sie die letzten zwei, drei Jahre gespielt haben, in den Rhythmus kommen. Wir haben eigentlich alles gut wegverteidigt, nach dem Gegentor waren wir dann etwas verunsichert. In der Halbzeit haben wir umgestellt. Die 20 Minuten nach der Pause waren sehr gut, mit viel Power und vielen Bällen in die Box. Da hatten wir auch sehr viel Präsenz."

220220_LewandowskiZitat

Robert Lewandowski: „Mit der ersten Halbzeit waren wir gar nicht zufrieden. Ich denke, dass wir viel Zeit gebraucht haben, um in das Spiel reinzukommen. In der ersten Hälfte haben wir teilweise zu langsam gespielt und falsche Entscheidungen getroffen. Die zweite Halbzeit war dann sowohl in der Offensive als auch in der Defensive viel besser. Wir haben von Beginn an genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Jetzt haben wir zwei normale Wochen, in denen wir an den Sachen arbeiten können, die noch nicht so funktionieren."

220220_UlreichZitat

Sven Ulreich: „Ich bin einfach nur froh, dass wir jetzt gewonnen haben. Wir haben uns in der ersten Halbzeit sehr schwergetan, weil wir nicht mit Tempo gespielt haben und keine Ideen hatten. Wir hatten zwar oft den Ball, aber es war nicht so wirklich die Idee dahinter, dass wir nach vorne etwas kreieren konnten. In der zweiten Halbzeit haben wir das viel besser gemacht. Da war dann auch das Tempo häufiger zu sehen, das man braucht, um Spiele zu gewinnen. Am Ende haben wir dann verdient gewonnen."

Das sagt der Gegner

Stefan Leitl (Trainer, SpVgg Greuther Fürth): „Wir haben eine gute erste Halbzeit gespielt. Ich kann mich an keine hochkarätige Torchance der Bayern erinnern. Ich finde auch, dass der Mittelteil der zweiten Halbzeit mit einem Pfosten- und Lattentreffer ganz ordentlich war. Das Ergebnis ist dann am Ende etwas zu hoch."

Marco Meyerhöfer (Verteidiger, Greuther Fürth): „Es ist einfach schwer, die Qualität von Bayern über 90 Minuten in den Griff zu bekommen. Wir wussten, dass nach der Halbzeit noch eine Welle rollen wird. Wir haben uns eigentlich vorgenommen, die ersten 15 Minuten zu überstehen. Dann klingelt es leider nach 40 Sekunden. Insgesamt hatten wir auch in der zweiten Halbzeit nochmal eine gute Phase, aber leider hat es nicht gereicht."

Die wichtigsten Szenen der Partie gibt es in unserem Spielbericht: