Kabadayi_Header

Kabadayi: „Kann mir nicht vorstellen, für einen anderen Verein zu spielen“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Bereits zehn Jahre trägt er das Bayern-Wappen auf der Brust und wird auch in Zukunft für den Rekordmeister auflaufen: U19-Spieler Yusuf Kabadayi hat seinen Vertrag beim FCB verlängert. Im Interview spricht der 18-Jährige über die Zeit während und nach seiner Schulterverletzung sowie sein großes Ziel in der zweiten Saisonhälfte.

Servus Yusuf, du hast jetzt nach zehn Jahren beim FC Bayern deinen Vertrag verlängert. Was bedeutet das für dich?
„Ich bin seit der U8 hier und kann mir nicht vorstellen, für einen anderen Verein zu spielen. Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen, das mir gegeben wurde und ich freue mich auf meine Aufgaben."

Nach deiner Schulterverletzung stehst du seit Anfang des Jahres wieder auf dem Rasen. Wie geht's dir und wie fit bist du?
„Zusammen mit meinen Teamkollegen bin ich zum Jahresbeginn in die Vorbereitung eingestiegen und fühle mich gut. Ich habe bereits einige Vorbereitungsspiele und die erste Liga-Partie gegen Karlsruhe (1:2) absolviert. Ich bin fit und greife wieder voll an."

Kabadayi2
Yusuf Kabadayi will nach seiner Verletzung wieder voll angreifen.

Wie blickst du auf die letzten Monate zurück, in denen du nicht eingreifen konntest?
„Ich habe natürlich jedes Spiel verfolgt. Ich war weiterhin Teil der Mannschaft und habe die Jungs auch in der Kabine unterstützt, aber das ist nicht das Gleiche. Es war schwer für mich, auf der Tribüne zu sitzen und nicht eingreifen zu können, speziell wenn es im Spiel nicht gut lief, dann war das schon sehr hart. Ich konnte die Jungs nur anfeuern, was ich auch gemacht habe."

Hast du in deiner Reha-Zeit auch etwas Neues über dich gelernt?
„Eine schwere Verletzung ist nichts Alltägliches. Das war eine neue Erfahrung für mich, die mich sicherlich weiterbringen wird. Ich wusste, dass diese Verletzung kein Schritt zurück war, sondern mich nach vorne bringen kann. Ich bin dadurch stärker geworden."

Was sind deine Ziele für die zweite Saisonhälfte?
„Ich persönlich will erstmal wieder in den Spielrhythmus reinkommen und richtig Gas geben. In der Liga wollen wir das Maximum rausholen und natürlich ins Pokal-Finale einziehen. Wir wollen das Endspiel erreichen und das Ding schlussendlich auch als erste FC Bayern U19 in der Geschichte gewinnen."

Alles zur Vertragsverlängerung:


Diesen Artikel teilen

Weitere news