Leon Goretzka: „Darum geht es am Ende“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Derbysieg eingefahren und Vorsprung an der Tabellenspitze gehalten! Nach dem 1:0-Arbeitssieg des FC Bayern gegen den FC Augsburg vor 75.000 Zuschauern in der Allianz Arena zeigten sich Trainer und Team froh über den Erfolg. „Dieses Spiel war dazu da, um zu gewinnen. Wir sind in der Saisonphase, in der man nicht glänzen muss, sondern gewinnen", so Julian Nagelsmann. Mit dem Derbysieg machten die Münchner einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung zehnte Meisterschaft in Folge. „Darum geht es am Ende", brachte es Leon Goretzka auf den Punkt. Neun Zähler beträgt der Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund bei noch fünf ausstehenden Spielen. fcbayern.com hat weitere Stimmen zum Spiel gesammelt.

Die Stimmen zum Spiel gegen Augsburg

220409_NagelsmannZitat

Julian Nagelsmann: „Dieses Spiel war dazu da, um zu gewinnen. Die erste Halbzeit war nicht gut. Gedanken an Dienstag sind natürlich dabei, man will sich nicht verletzen. Die ersten 20 Minuten nach der Pause waren dann sehr gut, da waren Emotionen auf dem Feld. Da haben wir es gut gemacht. Wir haben am Ende verdient gewonnen. Wir sind in der Saisonphase, in der man nicht glänzen muss, sondern gewinnen."

220409_NeuerZitat

Manuel Neuer: „Wir sind nicht ganz so gut reingekommen. In der ersten Halbzeit hat das Tempo ein wenig gefehlt. Nach der Pause haben wir es besser gemacht, es war mehr Dynamik und Torchancen drin. Im Endeffekt haben wir verdient 1:0 gewonnen. Wichtig sind die drei Punkte und dass wir die Null gehalten und gewonnen haben. Augsburg hat die letzten beiden Spiele gewonnen, war entsprechend selbstbewusst. Über weite Strecken hat man aber schon gemerkt, dass wir die klar bessere Mannschaft waren. Wir werden am Dienstag da sein. Es kommt auf uns an, welche Power wir auf den Platz bringen. Ich glaube daran. Wir sind alle heiß. Wir werden es gemeinsam mit den Zuschauern rocken."

220409_LewandowskiZitat

Robert Lewandowski: „Es war ein wichtiger Sieg und ein wichtiger Elfmeter. Insgesamt war es eine gute Vorbereitung für das Rückspiel gegen Villarreal. An die dynamisch zweite Halbzeit wollen wir am Dienstag anknüpfen. Es ist etwas ganz anderes, wenn das Stadion voll ist. Ich freue mich sehr, dass die Zuschauer wieder im Stadion sind. Ich hoffe, dass sie uns am Dienstag lautstark unterstützen."

220409_GoretzkaZitat

Leon Goretzka: „Die erste Halbzeit war nicht gut von uns. Da hat die Intensität gefehlt. Augsburg ist ein sehr unangenehmer Gegner. Umso besser, dass wir das in der zweiten Hälfte in vielen Phasen gut hinbekommen haben und das Spiel gewonnen haben. Darum geht es am Ende. Wir werden uns am Dienstag auf jeden Fall steigern müssen und werden das auch tun. Da wird die Hütte brennen. Dann werden wir ein Spiel abliefern, das Bayern-like ist. Jetzt kommt es drauf an. Es ist eine Phase, die wir lieben, die die Fans sehen wollen. Die Phase, in der K.o.-Spiele kommen, in der es um die Titel geht und Weichen gestellt werden für den Abschluss der Saison. Da freuen wir uns extrem drauf."

Das sagt der Gegner

Markus Weinzierl (Trainer, FC Augsburg): „Wir wollten Lösungen finden, was uns die Bayern auch zugestanden haben. Generell haben wir ein sehr gutes Auswärtsspiel gemacht und hätten auch etwas verdient gehabt. Der Elfmeter ist unglücklich."

Niklas Dorsch (Mittelfeld, FC Augsburg): „Meiner Meinung nach haben wir hier einen Punkt verschenkt. In der ersten Halbzeit waren wir sehr griffig und hatten gute Balleroberungen. Wir haben Riesenchancen liegengelassen, die wir hätten nutzen müssen. In der zweiten Hälfte haben wir gemerkt, dass wir das Spiel am Mittwoch in den Knochen hatten. Klar, Bayern hat auch gespielt. Die hatten aber auch ein paar mehr Wechsel als wir. Wir haben gut dagegengehalten. Bayern hatte kaum Großchancen und dann bekommst du durch einen Elfmeter das entscheidende Tor. Das ist bitter."

Hier ist der Spielbericht zur Partie gegen Augsburg:


Weitere news