„Ein Spiel, das uns auf den Leib geschneidert ist“

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit dem 1:0-Heimerfolg gegen den FC Augsburg machte der FC Bayern einen „riesigen Schritt Richtung Meisterschaft" (Thomas Müller). Fünf Spieltage vor dem Saisonende haben die Münchner neun Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Borussia Dortmund. Doch unmittelbar nach dem Schlusspfiff am Samstag richteten die Bayern den Blick bereits nach vorne. Am Dienstag (21 Uhr) steht mit dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Villarreal ein echtes Alles-oder-nichts-Spiel an.

220410_NagelsmannZitat

Nach der 0:1-Niederlage im Hinspiel am vergangenen Mittwoch ist ein Sieg Pflicht, um noch ins Halbfinale einziehen zu können. „Wir werden uns am Dienstag auf jeden Fall steigern müssen und werden das auch tun. Da wird die Hütte brennen. Dann werden wir ein Spiel abliefern, das Bayern-like ist", gibt Mittelfeldmotor Leon Goretzka die Richtung vor. „Es beginnt immer mit der Haltung, die man mit der notwendigen Emotionalität füllen muss. Erst dann kommen Taktik, Technik und die Tagesform. Die Haltung und Emotionalität kann bei Bayern München immer jeder aufbringen und die gibt das Spiel als solches in voller Gänze her. Deshalb bin ich zuversichtlich", unterstreicht Trainer Julian Nagelsmann.

220410_NeuerZitat

Für Manuel Neuer ist das Duell mit Villarreal „ein Spiel, das uns auf den Leib geschneidert ist. Das wollen wir nutzen, um den Bock umzustoßen und ins Halbfinale einzuziehen." Dabei komme es vor allem darauf an, „dass wir unsere Power auf den Platz bringen. Wir müssen sie unter Druck setzen und uns größere Chancen erspielen", so der Kapitän weiter. „Wenn wir schneller spielen, bekommen wir auch die Situationen. Es liegt an uns", sagt Toptorjäger Robert Lewandowski.

220410_Mu%CC%88llerZitat

Offensivspieler Thomas Müller sieht besonders in der Spielvorbereitung Vorteile gegenüber dem Hinspiel: „Wir werden uns nochmal besser vorbereiten können, weil wir die Erfahrungen aus dem Hinspiel haben. Wir haben gesehen, was sie gut gemacht haben und können einige Dinge anpassen, die im Hinspiel nicht so gut gelaufen sind." Darüber hinaus seien „die Gegebenheiten anders, ein bisschen ungewohnter für Villarreal. Jetzt spielen wir im eigenen Stadion. Es braucht volle Power und dann sind wir zuversichtlich."

Mit den Fans im Rücken ins Halbfinale

220409_Fans_IMA
Im Heimspiel gegen Augsburg am Samstag trieben die 75.000 Zuschauer in der Allianz Arena den FC Bayern zum Sieg.

Ein ganz großer Pluspunkt für die Bayern sollen die Fans in der vollbesetzten Allianz Arena werden. „Die Euphorie ist da und die Stimmung ist gut, das wollen wir natürlich nutzen, um einen zusätzlichen Vorteil zu haben", so Neuer. Mit der Unterstützung der Anhänger im Rücken will der FC Bayern, der wie kaum ein zweiter Club im europäischen Fußball für die Niemals-Aufgeben-Mentalität steht, das nächste Comeback in der Königsklasse schaffen.

Dreimal hat der FC Bayern in der Champions League bereits eine Hinspielniederlage gedreht:


Weitere news