220428_Hartmann_IMA

Michael Hartmann übernimmt U17 des FC Bayern

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Mit nur einem Neuzugang auf den Cheftrainer-Posten werden die Nachwuchsmannschaften des FC Bayern in die Saison 2022/23 gehen. Michael Hartmann (47), in den vergangenen sechs Jahren erfolgreicher U19-Trainer bei Hertha BSC, wechselt von der Spree an die Isar und wird im Sommer die U17 am FC Bayern Campus übernehmen.

„Ich kenne Michael noch als Spieler aus meiner Zeit in Berlin und schätze ihn als Mensch und seine Arbeit als Trainer sehr. Deswegen freue ich mich sehr, dass wir ihn für unsere U17 im Bayern-Nachwuchs gewinnen konnten", sagt Campus-Leiter Jochen Sauer. „Michael Hartmann verfügt über jahrelange Erfahrung als Trainer im Nachwuchs, aber auch im Profibereich. Er hat bei Hertha sehr erfolgreiche und nachhaltige Talententwicklung betrieben und wir sind überzeugt, uns mit ihm im Campus-Trainerteam noch besser aufstellen zu können", sagt Holger Seitz, Sportlicher Leiter der FCB-Nachwuchsabteilung.

220428_SauerZitat_Beck
Foto: Beck.

Hartmann, im brandenburgischen Hennigsdorf geboren, war als Spieler überwiegend für Hertha BSC und Hansa Rostock aktiv und absolvierte für beide Klubs über 300 Pflichtspiele in der ersten und zweiten Liga. Nach seinem Karriereende arbeite er zunächst als Trainer im Nachwuchs der Rostocker, fungierte zwischenzeitlich aber auch als Co- und Interimstrainer bei den Profis der Hansestädter. Zur Saison 2013/14 wechselte der A-Lizenzinhaber in den Nachwuchs der „Alten Dame".

„Ich hatte in Berlin eine großartige Zeit und habe viele Talente auf ihrem Weg in den Profifußball begleiten können. Nun freue ich mich unglaublich auf die neue Herausforderung am FC Bayern Campus und bedanke mich bei den Verantwortlichen für das Vertrauen", so der fünfmalige Nationalspieler.

Hartmann übernimmt am Campus die Mannschaft vom bisherigen Trainerteam Alexander Moj und Halil Altintop und wird dabei zukünftig von Stefan Meißner assistiert, der in dieser Spielzeit die U15 coachte. Meißners Stelle wiederum wird Moj übernehmen, Altintop wird eine andere Position im Bereich sportliche Nachwuchsentwicklung übernehmen. „Ich habe mit Alex Moj einige Gespräche geführt und wir waren uns beide einig, dass er seine Stärken im Aufbaubereich noch viel besser für uns zur Geltung bringen kann. Alex wird in dieser Altersstufe wichtige Arbeit leisten und soll dort eine feste Konstante für uns werden", so Seitz.

Die Veränderungen bzw. Rochaden auf den Trainer-Posten der U15 und U17 sollen die einzigen für die kommende Saison sein. Die Verantwortlichen setzten vielmehr auf Konstanz und lediglich punktuelle Veränderungen im Trainer und Staff-Team. In der Saison 22/23 wird erstmals eine U11 die jüngste Mannschaft im Bayern-Nachwuchs sein.

Nachwuchs-Keeper Hülsmann fällt länger aus:


Diesen Artikel teilen

Weitere news