Das ist Bayern-Neuzugang Sadio Mané

Text vorlesen
icon
Schrift vergrößern
icon

Der FC Bayern hat eine neue Attraktion - herzlich willkommen in München, Sadio Mané! Der senegalesische Superstar hat beim deutschen Rekordmeister einen Vertrag bis 2025 unterschrieben und trägt ab Sommer die Farben des bayerischen Traditionsvereins. Wirbelwind Mané ist insbesondere aus seiner Zeit beim FC Liverpool zwar bestens bekannt in Fußball-Europa, doch hier erfahrt Ihr Dinge über Afrikas Fußballer des Jahres 2019, die Ihr vielleicht noch nicht wusstet.

Die Titeljagd geht weiter

Von der Mersey geht es für den 30-Jährigen nun also an die Isar, wo Mané ein weiteres Prunkstück in Julian Nagelsmanns Offensivabteilung werden soll. Die vergangenen sechs Jahre wurde der Rechtsfuß von Jürgen Klopp trainiert, zusammen gewannen sie in dieser Zeit bei den Reds eine Trophäe nach der anderen: Die Champions League 2019, die Klub-WM 2019, die Premier League 2020, den UEFA Super Cup 2020, den FA Cup 2022 und den Ligapokal 2022. Außerdem wurde Mané Torschützenkönig in England 2019 und Afrikameister 2022 mit dem Senegal. Doch noch beeindruckender als die Pokalsammlung, die Mané beim titelhungrigen FC Bayern erweitern möchte, ist der Werdegang des WM- und Olympia-Teilnehmers.

Aus Bambali in die Welt

140118_Mane_IMA
Über den FC Metz kam Mané nach Salzburg. 2014 traf er mit den Österreichern in einem Testspiel auf den FC Bayern - Endstand: 3:0 für Salzburg, Mané erzielte das 1:0.

Aufgewachsen ist der in Sedhiou geborene Senegalese nahe des Flusses Casamance und der Grenze zu Guinea-Bissau im Örtchen Bambali. Damals immer im Gepäck des jungen Sadio: ein Ball, mit dem er auf den Straßen kickte, aber auch schon die eine oder andere Sorge. Denn die Umstände waren alles andere als einfach in seiner Jugend, er verlor seinen Vater bereits in frühester Kindheit. Mané hatte jedoch schon damals ein Kämpferherz gepaart mit einer außerordentlichen Portion Talent. Dieses erkannten auch die Scouts bei einem Probetraining mit 15 in der Hauptstadt Dakar, wo er sich mit kaputten Schuhen an den Füßen dennoch durch die Abwehrreihen dribbelte und am Ende durchsetzte. Bei Génération Foot reifte Mané und 2011 ging es nach Frankreich zum FC Metz - wo 2004/05 bereits ein gewisser Franck Ribéry aktiv war. Im Januar 2012 feierte er als 19-Jähriger sein Profidebüt. Nach einem Jahr in der Grande Nation folgte ein weiterer Schritt: Der 1,74 Meter große Stürmer wechselte nach Österreich zu RB Salzburg.

Premier League-Erfahrung & König Europas

190601_Mane_GET
2019 bejubelte Mané mit dem FC Liverpool den Gewinn der Champions League.

In der Alpenrepublik kam der gläubige Muslim bereits mit einer ähnlichen Kultur wie der bayerischen in Berührung - und kann sich seit seiner zweijährigen Torejagd in der Mozartstadt auch auf Deutsch verständigen. Nach 19 und 23 Treffern ging es für Mané auf die Insel zum FC Southampton, wo er in seiner Debütsaison 2014/15 den schnellsten Hattrick der Premier League-Geschichte (2 Minuten 56 Sekunden) erzielte. Im Sommer 2016 folgte schließlich der Wechsel nach Liverpool - als erster Königstransfer Klopps. Seine Zeit an der Anfield Road weist indes unmittelbare Parallelen zu der jüngeren Vergangenheit seines neuen Arbeitgebers auf: Wie die Münchner verlor auch Manés Liverpool zunächst ein Champions League-Finale - der Senegalese traf bei der 1:3-Niederlage gegen Real Madrid 2018, ehe im Folgejahr der größtmögliche Erfolg auf Clubebene doch noch glückte. 2:0 schlugen die Reds 2019 Tottenham, 2020 war wieder der FC Bayern dran (1:0 gegen PSG), während Liverpool 2022 in Manés letztem LFC-Spiel Real Madrid erneut unterlag (0:1). Nun wechselt Mané als erfahrene Fußballgröße nochmal das rote Trikot.

Senegalesischer Nationalheld

220207_ManeSpielerdesTurniers_IMA
Bei der Afrikameisterschaft 2022 wurde Mané zum Spieler des Turniers gewählt.

Ausgerechnet Mané: Der Stürmer trat im Finale des Afrika Cups 2022 gegen Ägypten zum entscheidenden Versuch im Elfmeterschießen an. 2017 misslang ihm der letzte Elfmeter im Viertelfinale gegen Kamerun. Doch die Geschichte wiederholte sich nicht. Schuss - und Tor! Der Anführer der senegalesischen Auswahl machte den ersten Kontinentaltriumph der Löwen der Teranga in ihrer Historie perfekt, Mané jubelte mit Bayern-Verteidiger Bouna Sarr. Generell erreichte der Stürmerstar in seiner Nationalmannschaftslaufbahn immer höhere Höhen: Afrikameister, Afrikas „Fußballer des Jahres" 2019, die Olympia-Teilnahme 2012 und die WM-Teilnahmen 2018 und 2022 - diese Bilanz kann sich sehen lassen. Zudem ist Mané seit Juni 2022 Rekordtorschütze der Westafrikaner (89 Partien, 31 Treffer).

Ein Star zum Anfassen

Das Schönste an der Geschichte des Sadio Mané ist trotz der angehäuften Erfolge und der spektakulären Laufbahn der Fakt, dass der 30-Jährige - auch wegen seines eher zurückhaltenden Wesens - auf dem Boden geblieben ist. Statt im Luxus-Urlaub zu weilen, bestritt er kurz vor seinem Wechsel zum FC Bayern ein Charity-Match in Bambali. Solche Aktionen haben bei Mané keinen Seltenheitswert.

Es ist mittlerweile fast schon ein legendär gewordener Post, der Liverpools ehemalige Nummer 10 mit einem Smartphone inklusive kaputtem Display in der Hand zeigt. Die Message dahinter: Obwohl er sich wohl ein neues leisten könnte, hat dieser Weltklasse-Sportler andere Prioritäten im Leben. Zum Beispiel Spenden für wohltätige Zwecke. Im Laufe seiner Karriere hat Mané mehrere Einrichtungen in seiner Heimat Senegal gebaut beziehungsweise unterstützt. Eine weitere Anekdote ereignete sich in einer Moschee in Liverpool, wo Mané wenige Stunden nach einer Partie in Leicester mit anpackte und beim Putzen half. Aus einem Interview mit dem ghanaischen Portal nsemwoha.com stammt diese passende Aussage: „Was soll ich mit 10 Ferraris, 20 Diamant-Uhren und zwei Jets? Was würde das für mich und die Welt tun? Ich war hungrig, musste auf dem Feld arbeiten, hatte keine Bildung und kickte barfuß. Durch den Fußball kann ich meinen Leuten jetzt helfen."

Was Ihr außerdem über den Neuzugang des FC Bayern wissen solltet - Stichwort Angeberwissen: Mané liebt Musik, auch Brettspiele sind häufig Teil seiner Freizeitgestaltung. Wie so viele begeistert er sich für Serien, zum Beispiel für Game of Thrones. Ein bisschen Spektakel schadet bekanntlich nicht. Dafür will die neue Attraktion Mané auch bald im Trikot des FC Bayern sorgen - viel Erfolg in München, Sadio!

Wir haben auf die bislang größten Erfolg von Sadio Mané geblickt:


Themen dieses Artikels

Diesen Artikel teilen